Full text: Zeitungsausschnitte über Werke von Herman Grimm: Goethe

lipe ßage ber unteren EejedjpaftSflafjen T>at unter folgen 
SojmtgSoetfud)en iebevgett am metften gelitten; bie grofje 
SRafje beß irregeleiteten 3Sol?eö hat burp Vcrfplepterung 
feiner Sage ben llnoerftanb tüffen müffen, mit bem eß ben 
Agitatoren folgte. 
Unfere heutigen Anfpauungen fmb jo wett geläutert, 
baff man gegen bie ©pmptome ein eg gäffrenben Klaffcnffaffeß 
unb au§ gurpt oor einem beooifteffenben Klaffenfampf nipt 
an bie Ergreifung rüdftdffßlofer Abweffrmittel bentt ober bie 
hebroffte ©iperffeft burp einen Vliffbraup ber 9Rapt wieber» 
gubefeftigen tradffet. Sir buben bie fogtaliftifcbe Bewegung 
unter unfern Augen Wapfen jeffen, mir formen iffren Uufapen 
«up, meffen ihre Kraft unb Bcbentung, mir üeruttffeikn bie 
Stele ber ^Demagogen unb bie üßittel, mit melden tie biefe 
Biele gu erretten trauten. Aber mir empffnben 
fein Eefüffl ber ^etnbfeltgfett gegen baß irre* 
geleitete Volf, halten unß nipt non ber fpflipt entbunben, 
aup ferner nnfere Kräfte für tein Bohl eingujeffen. Rtdffß* 
beftomeniger nötlffgt ung bie Evfemttniff, baff eine SRtÄton 
ober md)r gur ©fjeilnabme an ben ftaatßbürget®!dien Repten 
berufener ftp geneigt geigt, ber beftehenben ReptSorbnung 
feiublip g f genübergutreten unb bie gegebenen Beengungen 
für bie Betätigung beg Eingelwtdenß innerhalb ber Staats* 
grengen einfeitig gu änbern, ben Ernft ber Cage in feinem 
ganzen Umfange anperfennen. Sag Vertrauen auf ein frieb» 
ttpeß befonneneg Bufamnten wirten ift erfpüttert, unb btc 
Eebanfen ftnb otel mehr auf bie Hemmung einer oom regten 
Sßege abfiihrenbeit Bewegung alg auf bie' Verfolgung einer 
hetlfamen Seiterentwtdelnng gerietet. 
Selche $rüpte SRifftratten unb bie Rotfftgung, 
mit ber Arbeiterpartei alö einer ftaatßfeinblipen 9Rapt meljr 
alö bisher p regnen, biefer fetbft einträgt, jeffen mir nur 
p beutlip au bem Eifer, mit meinem bie forage einer Be* 
fpränfung beg allgemeinen ©iimmreptß unb gwar nipt blog 
auf ©eiten ber KonferOattDen erörtert mirb. ©aff ftd) bie 
^reunbe einer reaftionaren Verfaffusgßoerbefferung biefe An» 
Gelegenheit nipt werben entgehen laffen, mit „bem rothen Ee* 
l^euft" gegen bie breite Erttnblagc ber RetpSOerfafjung p 
gtlbe p gteffen, mar OorauSgujeben. 3ene ftehen inbeff 
fetneSwegß allein, nnb märe nidit bie liberale fPartci ent* 
fploffen, berarttgen Verfupcn mit Entfd)iebenbeit entgegengu* 
treten, bag adgemdne Sahirecf)t mürbe fehtbalb alg ein mp* 
Iur.gener, gefährlicher Verjup befeitigt merben. Aber 
eine oorftptige Butüdbaliurg gegenüber anberen 
jcgtalen gorberungen, bereu Berechtigung man tm 
$vingip längfi anerfamit hat, mirb ftcf> and; bie liberale 
Partei fo lange pr Riptfdjnur nehmen muffen, alg ftp bie 
Erregung ber 2Raffen gegen bie befteljenbe Vetfaffung 
mer.bet. Seitere f^ertfd^riite ber Eefeffgebung auf fokalem 
gebiete jpetnen baher oorläuftg nicht erreichbar. Senn 
nichts ©plimmereS, fo tritt jebenfadß ein ©tiliftanb ein; 
mie lange berfelbe anbauert, bag entgiel)t ftp oor ber £>anb 
ber Berechnung. ©aß gleiche Vertrauen, welpeß im nötigen 
Sahre bie Retpßtagßmebrbeit hei ber ©kafgejeffnooedc ofcer 
bei bem HilfSfaffengefeff p ber Befonnenbeit beg Arbeiter* 
ftanbeg unb gu bem Ernfte bevnitnftiger gefunber Beftrebungen 
an ben ©ag legte, mirb man im neuen Reipßtage oergeb* 
lip fuChcn. 
5Den ßeitern ber fcgtalbemofrattjdjen Agitation fommt 
bieg ohUeicht gerabe red)t. 3)er fpefftmigmug ift ia eine 
ihrer ftärffien ©eiten; für ben Augenblid mag eg baher and) 
getingen, biefe Sirfung beg Erfolgeg alö einen Eeminn bar* 
pflellen. 3 11 SBirfltdjtcit ift eg freilid) ein ©djaben, ber ftd) 
halb genug fühlbar mapen mtrb, bagu fommt, bag auch ohne 
febe Verfchärfung ber .gefchliihen ©icherheitcn >gegen eine 
‘ftaa^feinblicfee Bemegung ber beftehenben Eefehe gegenüber 
ber ?)reffe, ben Vereinen, Verfammhtngen urb bergleidjen 
»ahii<hernlich rüdfid)tgIofer unb energifchcr al§ higher ge* 
hftubhabf merben bürften; eg entfteht baraug gum ?J)tinbeften 
ber 2>tucE eineg unbehaglichtn Eefühlg, ber ftd> über gange 
grofje EewMaftiflaffen oerbreitet, unb mahrltth nicht als 
eine erfreuliche Ertnngenfdjaft ber fo haffnnnggrcichen SafyU 
beroegung emyfunben merben mirb. 
prüft Eoethe’g Äenntniffe an feinen eigenen Erfahrungen 
ltnb . betten feiner j$r rcu ube. Von ber gemeffenen ©prcd)= 
meife in „Saljthett xmb SDidjtung" Iä|t er nichts 
übrig,/cS mtrb Atteä mobetnifut, unb je realiftijcher 
bie Begeifterung ift, bie er finbet, je mehr gefällt fie ihm. 
Er crgählt, ba| Eoethe frd) nicht anberg alg in Eteichniffen 
habe augbritden fönnen; oon ihm felbft gilt bag in otel 
höherem Erabe. Senn etn Elctchnp nid)t auöreicht, nimmt 
er bag grneite unb britte; jebe ftnnlidje Anfchanung, bte feinen 
Eebanten iHuftrirt, begrübt er gemiffermaßen mit 3ubel. 
©o Saoater’g Bitfte Oon 2)anneder; er rcfleftirt über biefe 
Bitfte, unb gmar in lauter Eleichniffen; er ift bamit noch 
nid)t gufrieben; „id) möchte", jagt er, „hier gang beutüdj 
fein"; unb nun ergählt er Oon einem Eemälbe auf bem 
htejtgert ÜJtafeum, nid>t ctma einem portrait ßaoater’ö, 
into laßt Büfte unb Bilb in einanber refltftiren. 3)te 
Betchnung toirb baburch etmaö unruhig unb fomint ing^lm* 
mern, aber ber Eruub ift ber gegen aHeß ßeere unb 
Sobte, ber ©rang nach ^Realität. Unb gumeilen liegt mirf» 
ltd) im Eleichntß mehr alg in ber ©ebuftion. ©cl)r glüd* 
lieh ift er mitunter in ber freien Ueberfe^ung Oon Sorten 
Eoethe’S aug bem gehaltenen ©til. tu ben berb realifttfehen. 
Eö tft natürlid), baß iljm btefentgen ©dylberungen am beftcit 
gelingen, in betten Eocthe’g Entpftnbutig fidj in feiner eigenen, 
bureb ein mirflicheg Erlebniß reärqbugtrt. ©o menu er oon 
ben Etnbrüden 3lomg auf ben Aorblänbcr berichtet, ©urch 
biefe ©d)ilberungen meljt ein begeiftertcr öaud); Etngelneg 
tarin ifi mahrhaft entgücfer,b. 
Erimm läßt bem ©ießter, bem Äüuftler, bem Eelehden 
unb ©enter Eered)tigfeit miberfahren; feine ßiebe aber gilt 
bem Vtenfdjen. Eoetße alg Vbenfch, baß ift ber eigentliche 
Eegenftanb jeineß ^unftmerfg; baß anbere bient f>auptfdd)Urf) 
nur bagu, nnß ben Vtenfdjen näßer gu bringen, ©arum ift 
er am außfttfjrlicbften unb etngchenbften in bem Bericht über 
Eoetße’ß perfönliche Begiehungen. Vortreffüd) gefchilbert ftnb 
bie Begießungen gu Reiber, ft'arl Auguft unb ©d)tUer unb 
im Eroßett unb Eangen finbe id) fte in uotler lieber* 
einftimmung. 5 re ^ ic h tritt nteßr baß rein fPcrfönltCßc ßeroor, 
über bte intetlefiuclle Etmoirfung beß einen auf ben anbern 
fönnte noch rneßr gejagt merben. Eben begmegen fommt 
Berber gu fttrg; menfdjlid) betrachtet, ift er fa eine uugleid) 
meniger erfreuttöße ErjCßcinung alß Eoetße, fein Etnfl 1 aber 
auf Eoetße’g ©enfen unb ©cßaffen nid)t bloß im S^re 1770, 
fonbetn ebinfo in ben fahren 1781—1786 fönnte Eegen* 
ftanb einer eigenen Vlonographie merben. 
©a mir Alle ung me^r unb meßr in Eoetße ßineingn* 
leben juchen, mag boeß nur nad) bem Vlaße beg Vcr* 
ftanbeß unb beß Eemütßß gefdjeßen tann, fo bUbet ftCß 
Sefer feinen Vipthuß oon Eoetße. s Jtid)t 3 eiJ er ßat 
baß 9led)t, feinen fubjeftioen SRotßuß bem s j)uhtifum oorgu* 
legen. Ertrntn ßat eß in einem höheren Erabe alß Viele, 
nießt bloß meil er ein bebcutenber Vtana ift, fonbern megen 
ber eigentßümlid) rafCßen unb lebhafte« Arbeit feiner ©ub* 
jeftioität. gür otclc ßefer — nnb id) gefteße, baß t^ bagu 
Offenbar ben fchledfteften ©ieitft ßat bie ©ogtalbemo* 
fratie ber Arheiterbeoölferung hiniuhtlidj ihrer materiellen 
Sage bereitet. Ecrabe bie ungünftigen Ermer&ßoerßältniffc 
ber lebten Beit unb (bte menig erfreulichen Außftcbten für bte 
Bufur.ft ftnb eß gemefen, meld)e einen fo großen Sßeil nuferer 
Arbeitetbeoölferung in baß jcgiaibemofrattjdje Sager getrieben 
haben, bovtßin locften fte bte Vorspiegelungen einer anber* 
toeiten Stegelung oon fProbnftion unb ^onfumtion, bureft 
mdd)e mit einem ©d)lage ber ©rud ber mirtßf^aftlichen 
©Cßmierigfeiten oerfeßminben fehlte, ©arauf ßin ßnb Saufenbe 
unb Abertaufenbe an bte Saßlurne geeilt, alß 
ob ber ©tinungettel mit bem tarnen eiaeß fogial- 
bemofratifpen güßrerß ein Salißman märe, ber 
©efamß ^>ößle öffnen fönnte. Setber merben fte iefft halb 
heraugftnben, baß bie üerßeißenen ©ßhäffe gu heben jener 
Saltßman feine Äraft beftfft, baß fte otelmeßr, inbem fte jenen 
folgten, felbft ben Aft abfägen halfen, auf bent fte fiffen; benn 
noch meßr tote baß Vertrauen auf polttifpem Eebiete 
beeinträchtigt ift, ßat eß auf mirthidjaftlidjem gelitten. 
tneßr xtnfer Arbeitcrftanb ftd) bem Arbeitgeber feinblicß gegen* 
überftelit, je mehr er fidj in fogialbemofrattfcße 3;been Ocrffridr, 
anftatt in ber Veroollfommmtug unb ©teigerung feiner Seiftun* 
gen baß Vtittel gurVerbeffernng feiner Sage gu fuChcn, befto meßr 
erlahmt bte Sßätigfeit unb btc Energie beß Unternehmers, 
fdjminbet bte SRögltcßfeit, ber Äonfurreng beß Anßlanbcß 
gegenüber eine umfangreidm unb loßnenbe gemerbltCße Sßä* 
tigfeit gu entmideln. Eß ift leiber eine unbeftreitbare Sßat* 
fade, baß bte Ausbreitung ber fogialifttfCßen tpropa* 
ganba bie mirtßfd)aftlid)e Ärtfiß oerfcßärft ßat, unb 
baß ffc fortgefefft ftp jeber aujfommenben fftegung gur ^leffe* 
rung mie ein feßtoereß Bletgemicßt anßättgt. Am mciften gu 
bebauem bleibt aber, baß bte große SCRaffe ber Arbeiter biefen 
Bufamntcithang nicht eher einfießt, biß ißr burCß bie bittere 
Votß bie Augen geöffnet merben unb baß eg fein ffRittel 
gicbi, biefen Verlauf abgumenben, fo lange noch bte fogial* 
bemofratifdje Sßorßeit fo üiel offene ©ßren unb gläubige 
bergen finbet. 
©ie lefften Erfolge ber ©ogialbentofratte ftnb ein ©djlag, 
ber nid)t nur in nufer polüifdjeß nnb Kulturleben, fonbern 
auch mit gerbrüdettber Eemalt mitten in unfer Ermerbg* 
leben bineiit fällt. An bem Sacje, mo biefe Saßrßeit bem 
betßörten Volfe aufbämmert, mtrb ber Snümpßgug ber 
fogialiftifcben ©emagogen in bent Bont unb ber Vtißacßtung 
berfelben SRenge, bie ißnen im Augenblid gujauchgt, ein 
fdriffeS Enbe nehmen. _____ 
©er ©ti; beg fRcichögeridjteg. 
9iach einer aRittßeilung, melchc baß literarifcße Bitreatt 
oerbreiten läßt, tft bem Bunbegratße heute ber Entmnrf 
eineg Eefeffeg über ben ©iß beg fReidjSgcncßtg nebft 
beff?n Begrünbnng gugegangen: ©er etngige paragraph beß 
Eefeßeß lautet: ,,©ag fR*eichSgerid)t erßäit feinen ©iff in 
Berlin." Attfdjeinenb ben SRoti'ocn beg Entmurfg entnommen 
ftnb bie folgenden Erläuterungen: 
,,©ie bcfchleunigte Entfcbeiöung über ben ©iß beß fRetcßß* 
geitcbtS ift tringenb, fd)on meil bte baultcßeit Vorbereitungen, 
mcld)e nothmenbtg ooraugehett utüffen, eine erhebliche Beit in 
Anfprud) nehmen merben unb biß gum 1. DEtober 1879, bem 
päteften Sermiu pr baß Bnßlebentreten beß neuen Eerid)tßßofcß, 
nießt ßergufteHen feilt mürben, menu btc ^ e ßft c hung beß DrtS 
nteßt fd)on in ber beuorfteßenben ©effton beß 9leid)ßtagß erfolgte, 
©er Vcrfcßlag, Berlin gum beß dleichßgettditß gu erheben, 
mirb bttreß oerfdiebenc ©ritnbe unterftußt. Bunäcßft eignet flcß 
bie Aeitßßßauptftabt meger^Äer geograobifdett ßage gtemlicß im 
Sittcpunft be§ JRetdjeß auHjteti bagu; ferner prcd)nt bafür bte. 
reichen joulfsmittef melci^r~efe ©labt ben Sitgliebern beß 
ScricbtS materiell mie geijt^ bietet, ©agu tritt nodj mit 
außfchlaggebenbcr Bebeuiutig, baß Berlin bie IRcftbengftabt beß 
Katferß ift. baß ßier ber Bunbeßratß unb 9ieid)ßtag reftbiren 
unb ftberbteß bie ßöcßften SRftcßöbehßrben ihren ©iß haben 
paft in allen größeren euroyäifdKit «Staaten fällt ber ©iß beß 
höchfien ©erteßtß mit bem ©p ber ©taatßregicrung gttfammen. 
Amß bie 3fiüdftd)ten auf bic Bufammcnfeßung beß ©ißgpltttar» 
hofeß, beß Bunbeßamtß für baß ^pcimathmefen unb beß 9teid)ß* 
Eifcnbahnanttß, gu beten Bilbmig bic Jperangiehung rid)tcrlid)er 
Beamten nötl)ig ift, fpreeßen für bie Saf)l Berlinß. „Auß 
geßöre — liegt ein £>auptreig beß Bud)eg bartn, gu beohadj* 
ten, mie Eoctße’g Eetft fid) in btefem Verehrer ptegelt. Eß 
Eamt bahei nießt oßne Kontrooerfe ahgeßen. 3Cß r>ebe hier 
namentlid) einen $)unft ßeroor, itt bem mtr ntd)t bie ^tbe 
an ftdj, aber bte fRuauce oergriffen feßeint. 
3m gmeiten Banbe, (Seite 82, heißt e§: „Eoetße 
mar eßer falt als letbenfd)aftlicß. ©ein Sefen mag 
bem feiner ©djmefter äßnlid) gemeiert fein." ©aß faitn nun 
eine oon ben ©teilen fein, itt beneit Erttnnt, um für ben 
aitgenblidlicßen Bmed recht ftarf feine Meinung außgubrüden, 
abftptlip übertreibt. Aber ber Eebanfe Eeßrt in mannig* 
faltigen Verleihungen mieber. „Eoetße", ßeißt eß Banb II., 
©. 6, „ftanb erhaben über Siebe unb Abneigung." ©. 233 
enbltd) hebt Erimm gmei „Spatfacßen" alß „^ruttblebenß* 
fnEta" ßeroor. ©aß erfte: „©ooicl mir miffett, ßat Eoetße 
niemals etmaß erlebt, baß ißn ootlftänbig hingenommen hätte. 
Unb menn er aufß lcibenfd)aftlid)jte erregt fpeint, eß bleibt ißm 
ftetß bte Kraft übrig, ftd) im SRoment felbft gu fritifiren. Erleb» 
niß unb nadjfolgenbe JReflepton muff bei ißut ftetß unteifd)teben 
merben ... Erft inbem er tcfUfiirt, fommt bie ooUe Seiben* 
feffaft gum Augbiudj." ©aß „Eoetße fennt feinen 
iebenben SRann, bei bem er gefühlt hätte, fo möcßteft bu 
fein!... ©o halb er einigermaßen Sebenßerfaßrung ge* 
fammelt hatte, muffte er immer gleich im Vorauß, baff nad) 
einiger Seit allen Erfdjeinungcn gegenüber Klarheit ü\er ißn 
fommen mürbe, mdd)e ißn mieber auf ftd) felber fteHte," b. ß. 
Kälte. 
©iefen gmet „Erunblehengfaften" mirb ©. 248—49 ein 
britteß ßingugefügt. Auf ber einen ©eite ift Eoetße ©ießter, 
Racßtmanbter, fdjmanfenb, unflar, auf ber anbern, 
„oon einer unbannßcrgigen ©bjeftioität u«b Klarheit; 
cat ©ämon raunt ißm pf#rt gu, mo bie fcßmaCße ©teile ber 
?Jiettfd)en unb ber ©inge liege." „Unb nun baß Entfd)ei= 
benbe. Sir feßen Eoetße im Sehen immer baß eine ober baß 
anbere fein, ntemalß betbeß gufammen. fRte laufen bte Kreife 
btefer beiben ©pfterne in einanber. Entmeber er büßtet, ober 
er ffeßt betnaße tßetlnaßmSlog maß er gcfdjrieben hat; entmeber 
er giebt fid) mie ein 6etßörtcß Kiub oertrauenßooil ben 9Ren* 
fchett ßin, ober er tritt ißnen mte ein ÜRann, ber affe Er» 
faßrungen beß Scheuß hinter fid) ßat, hart entgegen." 
3<h wiil uuf ö^n fdhetnbaren Stberprucß, ber meßr in 
ber gönn alß in ber ©ad)e liegt, nidjt otel geben; maß Erimm 
meint, ift flar. 
SnS fRitcbterne überfefft ßeifft eß: 3 n Eoethe’S ©oppel* 
natur mar bie falte Befomienßeit baß Bleibcnbe, bie marme 
Erregung eine meßr ober minber oorübergeßenbe ErfCßeimmg. 
©ie mar mefentlid) ^)oefie, fie galt nid)t fomoßl bem realen 
Eegenftanb alß feiner ©piegelung im eigenen Eemütß beß 
©idßterß. 
3n biefem ©inn bemüßt fteß Erimm, in ben gaßlreicßen 
Siebeßoerßältmffen Eoetße’ß baß Scibenjchaftltcße abgubäntpfen, 
ten bießterifeßen Vorgang ftärfer gtt betonen. 
Von ber längften ©auer unb oon bem entfeßiebenfien 
Einfluff auf Eoetße’ß Entmidlnng mar baß Verßältniff 
affen biefen Ermägungen", ßeifft e§ fd)lteffltd), „fomie tut £in* 
hlict barattf, baff mit bet mciteren Enttotdehmg ber jRetcßS» 
infititutionen ücß immer meßr baS Bebürfniff ergeben totrb, itt 
beit 9ietߧbchörbctt auf bie Sttmnfung oon retchßricßterltchen 
Kräften gnrüdgreifen gu fottnen, hat ber Entmnrf Berlin alö 
©p beß 9teidößertcßtö in Vorfriffag gebraßt." 
©d)on gleid) nad) A6fd)luff ber fReid)gjuftiggefeffe ßahen 
mir mieberßolt ßeroorgeßoben mte bringetib münfeßengmertß 
nunmehr im 3 n t^ffe ber fflerpnen unb ©aeßen ein fd)leu» 
niger Estfdffuff über bie im Eerichtgoerfaffungggefeffe oorbe* 
lialtene Beftimmung megen beß Sftetd)ggerid)tß fein merbe. 
Sir begrüffen baßer gerne bie angefünbigte Vorlage, bie nnß 
aueß materiell baß etngig 9lid)ttge gu treffen fdjeint, men« 
mir aud) ben Vcrluft nipt unterfeßepen, ber oon Iofalem 
©tanbpunft einer fo ßeroorragenben unb reidptreuen ©tabt 
mie Sepgtg broßt. Bei jenem früheren Anlaffe ßaben 
mir barauf ßingemiefen, baff gerabe für Berlin p aUcrlefft 
tie forage ein Eegenftanb beß örtlichen ift; baff 
acßtgtg ober ßunbert Vtitglieber unb Anmalte beß fReipg* 
geriajtß meßr ober meniger für bte öfonomijd)e mie für bte 
inteffeftnelle Bcbeutmtg ber preuffifd)en unb beutjdjert stäupt» 
ftabt gang Oerfd)minbenb ftnb, mäßrenb ein folper 3umad)ß 
felbff für bie größten ber Vtitteiftäbte ein unfcßäffbarer Ec** 
mtnn märe. Sir hegen ben Sunfd), baff man ftp 
aßfetttg in Sepgtg mie anbermärtä oon bem Eeftdjtß* 
punft beß _ tofalen 3 n t ere tpö oollfiänbig befreie unb- 
bie ^rage in ißrer großen aKgemein poijtijcßen, Beben* 
tnng erraffe. Eine folcfte Beßanb|iuv,ggme f .fe mtrb nidjf 
bem bisherigen ©iff beß fRei<h§oberl)anbc{Sgeri<htS, fonbern 
and) aüen anberen etma fonfurrirenben ©täbten bie felbftlofe 
fRuße geben, bte ein objeftioeß Urtßeil ermöglicht, ©teilt 
man ftp auf lofalen ©tanbpunft, fo mirb bte’Angelegenheit 
rein gu einer ^aae ber Eunft ober Ungunff. ©enn mürbe 
g._B. nipt ^ranffxtrt, bie alte Saßlftabr beß beutfpen JReichg, 
mit minbeftenß gleichem fRecßte biefe „Sebenßfrage" für ftd) 
geltenb mad)en, mürbe eß nid)t ber ffReßrhcit in ben ©üb* 
fiaaten beffer gelegen unb jonft genehmer fein? ober fRitrn» 
berg, melcße neben allen anberen Stitetn and) fid) barauf 
berufen fann, bem gmeiten ©taate beß JRetcßeg angugeßören? 
3m Err.ft mirb man bem beutfden jRetdtßtage fo menig mie 
ben ^Regierungen gumutßen, bie forage nach foldjen EeftcßtS** 
punften p entfeßetben, man mirb nid)t, nad)bent Berlin geßn 
3aßre_ ßtnburd) ber ©iff oon Bunbeßratß unb ffietcßgtag mie 
gaßdofer 9tetdtgbeßörben gemefen unb gemotben, lanbfcßaft-* 
ließe ©pmpatßten ober Antipathien in’ß ^lb füßren. — ©te 
fachlichen Erünbe, melöße für Berlin preeßen, ftnb in ben obige« 
Erläuierungeit Eurg unb fplagenb gufammengeftedt. 3ßnen 
ßat Setpgtg tticßtg entgegengufteUen, alß bie Sßatiacße, baff 
augenbltdltd) bort baß ÖbetT)aube(ggerid)t — in feßr unge* 
nügenben ^Räumen untergebracht ift tenb irgenb melcße SRittel« 
ftabt nur baß unfereß Eradtenß tnßaltlofe ©cßlagmort, baff 
tie _ Unabßängigfeit beß ßödtfien EericßtShofeß bttrp bie 
größere ober geringere fRaße beß fjofeß ttnb ber Stegterung 
gefäßrbet ober gerettet merbe. Senn lebtgltd) biefe fachlichen 
SRomente gegeneinanber abgemogen merben, ffnb mir über bie 
Entfcßeibung beß Bunbeßratßß unb beß ffieicßßtagg unbeben!* 
lid). _ Sir ßoffen, baff auch bie ©tabt, bte neben Berlin biß 
jefft im Vorbergrunb ber ©tßfuffton begügltcß beß ©iffeß beß 
jRetd;ggertd)teg ftanb, ftd) biefen facßlicßcn Erünben oßne 
adgugroffe Bitterfeit untermerfen mirb. 
lieber ben meiteven Verlauf ber heutigen ©iffung beß 
Abgeorbnetenßaufeß ift im Anfd)Iuff an ben in be^ 
Abcubaipgabe enthaltenen Bericht gu bemevfen, baff ber AefM 
beß Etafg ber adgemcinen ^inaugoetmaltung oßne erßeblipe^ 
©ißfitfffon erlebigt mürbe. Bei betn Etat beß SRinifte* 
riumß beß 3nneren enfpann ftd) eine längere Verßanbhutg über 
bte üoit bem Abg. Eberp unb Eenoffen gu bem ©ttel ber 
Einnahmen auß ber Eefängniffoermaltung geftedten Anträge, 
rnelpe nad) ißrer Begtünbung burd) ben Autragfteder unb 
erläutentben unb berttßtigeitben Außfüßrnngen beß Abc- 
Eötting unb beß IRegierünggfommtffarß abgeleßut mitrbert. 
Auf ber Sageßorbnttng ber näcßffcn, gu ©ienftaa 11 Ußr an» 
beraumten ©iffung fteßt bie grneite Scfung ber Vorlage über 
p f^rau oon ©tein. Ertmrn ftedt ftd) auf „bie 
©eite berer, bie in biefem Verßältniff nid)tß metier feßen alß 
eine auf gegenfettige VerebePng gerichtete innige fyrennbfpafL 
3d) mid ßter ben alten ©treit nipt mieber auftüßrert, muff 
mid) aber über eine adgenteine mit Erimm aitßcin* 
anberfeffen. 
Erimm beftreitet benen, bte entgegengefeffter 9Xeimtttg 
ftnb, baß JRedff, biefe Anftcßt außguprepeu, menu fte nipt 
ben jurtfüfpen Bemetß beibringen fönnen, ba eß ftp 
um bte El)re einer unbcfd)oitenen Familie ßaubele. 
3P , meiff feßr tooßl, maß ihn bagu oeranlafft. 
Eß ftnb oerfpiebette ©priftfteder aufgetreten, bie. ftp ein 
förmlipeS Eefpäft barauß mapen, biefe ©ante, bie mm ein 
ßalbeß 3‘P^’ßunbert tobt ift, nachträglich Oor ben jRipterftuhl 
gu fpleppen unb fte mit Kränfungeit gu überhäufen. Senn 
baß aber Sabel oerbient, fo barf bop beßßalb baß ffiept ber 
biftorijpen ltnterppung nipt eingeengt merben. Eine 
ßiftorifpe Unterfttdtung ift etmaß anberß alß eine jurifüfpe, 
unb auch beim [Reptßoerfaßren mirb gegenmärtig bie formale 
Bemeißfüßrung bind) ben Saßrprup ber Eefpmorcnett er* 
gängt, bie nap bem Eefammteinbrud ihr Verbift faden. 3* 1 
ber Eefd)id)te epebett ftp bte midpigflen JRefultate gerabe 
burp Sahripeinltpfeitßrepmttig: nur inuff man immer unter» 
fd)ciben, biß gu melpem Erab oer Eotbettg biefe 9tepnutiö 
führt. 
Eß ßanbelt fip ßter aber um eine literaturßiflorifpe 
forage oon pringipieder Sid)tigfeit. Auf f^rau oon ©lein 
fommt gar nid)tö : an. Auß ben menigen ©ofumenten, bie 
mir oon ißr haben, mirb eß fpmer feilt’, fid) ein beutlipeß 
Bilb gu formen. Rur beiläufig bemerfe ip, baff fte auf 
Ertmnt ben Einbruch einer mefenüip falten Ratur mapt, auf 
mip ten Einörucf einer tief leibenfpaftlipen Ratur, bie tßre 
Seibenfpaft mit Dodfomntener Sellbtbung oerbecEt. Aber 
miß getagt, barauf fommt menig an; baß Sefentlipe ift: mie 
üerßielt ftp Eoetße? 
Eoetße ift, mie anp Erimm gang oortrefflid) geigt, 
einer ber größten ©ipter ber Siebe, oicllcidp ber 
größte. Eß mürbe nun oon ber fPoefte einen gang 
anberen Begriff geben, menn er feine ©iptungen rein 
auß poetifdjer SBaUung hätte jpöpfen fönnen. ^rreilip haben 
mir ©ipter ber Siebe unb beß Setrß, bie oon ber einen 
ebenjo menig mufften, alß oon bem anbern, aber — ißre Ec* 
bipte maren aup barnap. 
3u Eoetße’ö fpönften Sicbeßgebipten tepne ip bic 
Briefe an ftrau oon ©tein. Erimm nimmt in biefer Körte» 
fponbenj einen Untfplag an, ip aud). f$üt nnß beibe mirb 
moßl baß ©atum baffclbe fein. Aber nap Erimm erfolgte 
ber Utnfplag buvp eine gegenfettige ilebercinfunft, einanber 
nipt meßr fein gu moden, alß ©proefter nnb Bruber. 3<h 
jage barauf niptß meiter alß baß: menn auf eine jolpe 
Ueberetnfunft folpe Briefe folgen fonnten, mte bte, rnelpe 
mir Iefen, fo hört bie Raturgcfpipte auf. 
Eß ift gut unb aup notßmenbig, ftp in Eoetbe hinein 
gu benfen unb ßtnein gu füßlen; nur muff man ftp baran 
bie Einriptung beß B^gßaujcg nnb ^ortfeffung ber Etat»' 
beratßung. 
Eegenitber ber lärtnenben unb unfruptbaren fogtalbemo* 
fratifpen Agitation mtrb man mit nerboppeltem Slntereffe 
oon ber metteren Entmidelung beß Eenoffenfpaftß* 
mefenß in ©eutfplaub Kenntniff neßmen. Sir beginnen 
in bem Beiblatt bte Veröffentlüßung einer ttnß oon faeßfun* 
biger ©eite gugeßenben Erörterung ber gegenmärtigen Sage 
biefer maßrßaft oolfßtßümlipen Etnnphtngen, bie fid) mit. 
unferm Ermerbßleben fo fpneU nnb fo eittgeßenb Dermapfen 
ßaben. 
§err Abgeorbneter üJRiquel oeröffentlipt folgenbe Er* 
flärung: 
„Bei meiner Anfuttft in Berlin mürbe ip auf einen Artifel 
ber „Eermania" auftnerffant gemadtt, melper nad) ber ©arfiedung 
etneß Korrefp on beuten auß Salbecf behauptet, ip habe mtp in 
einer bortigen Verfammlung im ©egember 0. 3- in folgenbem 
©inne geäuffeit: 
,,^)reuffen müffc mehr unb mehr itt ©eutfdpanb attfgeßen; 
er (Rcbner) halte ben ^ad nipt für ttnmögliP, baff c§ in 3«' 
funft fein preufftfpeß Abgeorbnetenhanß unb bamit fein Herren» 
ßauß mehr gebe, maß nop meniger gu bcflagen fei; baff tie 
mentgen Angelegenheiten ^)reuffen8 gugleip Oom Reici)ßtagc er* 
l^bißtjDiLrbsrtr ©ie übrigen ©taaten, Baiern, Sürtembcrg u. f. m., 
-tSopten ihre Kölüge n. f. mt ihren Eßrenrept.en behalten, 
©iefe Sänbcr mürben aber intUebrigen eine ©tetlung 
gum Reipe einitehmett, wie etwa jefft bie yrototngen 
gum groffcreit ©taatßmefen." 
©er ©ad)Oerbalt ift biefer: 
Bur B^it ber ©tipwahlcn in SRünpeit würbe id) Oon bort tele» 
grnphifp gebeten, eine oon ber Eegenoatfei oerwertßete angeb* 
lipe Aenfferung oon einem Aufgehen Baiernß in ben bcntfd)cn 
Einhettßftaat ga bementiren. Dhne Kenntniff Oon bem Sußalt 
beß „patriotifpen" Aufrufs nnb ber Quelle, auß wclpcr berfelbe 
gefpßpft war befpränfte tp ntip barauf, bie Aenfferung für «* 
futtben gtt erflären. 3efft erft erfeffe ip, baff bie „C3ermattia" 
im Sefentlipen jene Aeuffermtgen wenigftcnß bem ©nine nap 
wieberßolt unb baff baß Referat aup in anbere Blätter 
ftbergegangen ift. ©er oon ber „Eermania" oerfolgte 
Bwecf tritt beutlip genug heroor, inbem ffc meine an- 
geblipen Aeuffcrungen für Anfpauungen ber gefanimteu 
nationallibcraleK gartet erflärt. 3n ben Verfammlungen 
in Eorbad) unb Arolfen führte tP ben Eebanten auß, baff, 
napbem in ©eutfdilanb ein cinheitlipeß ^eerwefen, eine ein 
heitlipe ^)olitif nap attffen, ein einßeitlipeß BoUfhffent, ein 
ctipeitliPeS Ecbiet für freie Rteberlaffung unb fveieß ©ewerbc 
hergeftedt, an ben wefentlipett Erunblagen beß beutfpeii Bttnbeß* 
ftaatß nur nop bie einheitüpe Suftigoerfaffung gefeßlt habe. 
Sie im Parlament, fo bcgeipnete ip aup hier leffterc alß ein 
S uubament nationalen Sebeitß, wclpeß oon einer beftimmten 
erfaffung ©eutfplanbß oi>ßtg unabhängig fei. SP mieß bie 
gegen bic naltcnafitbernle gartet oielfad) erhobenen 
Votwüife übermäfftger Eentralifationßfupt gurüd, inbem 
ip bte preiiffifpe ©cgentralifationSgcfeffgebmig fpilberte, ip 
getgte bei btefer Eciegenbcit btc Bebeutuug biefer Eefeffgebttng 
nnb «amentlip ber Erweiterung ber größeren ©elbffftänbigfeit 
ber fprooingm für bie beutfpe Entwirfelung. 3d) wieß barauf 
ßin, baff nap ber Erweiterung beß Eefcffgebungßgebietß beß 
Rcipeß auf ber einen ©eite unb ber ©elbftoerwaltung bei 
gtoffen preuffifpen ^roOingen auf ber anberen ©eite baß $elb 
bet Spätigfeit für ben oratfftfpen Canbtag ffp admältg ocr* 
mtitbere unb habe otelleipt bei biefer ©elegenheit ben ©e- 
banfett hingeworfen, baff einmal bic Beit fommen föiutc, 
wo bic p rcuffiipcn fTRitglt^ber beß Rcipßtageß gugleip ben 
Saublag bilbeteit. ©iefer Entwicfelungßprogeff mape gerabe baß 
fogcitannte Aufgehen 5)rengenß in ©eutfplanb erft rept mögltd', 
währenb ein groffeß centraliftifp regierteß ?)rcuffen üiel weniger 
ßomflgen mit ben übrigen Bofiäuben in ©eutfplanb fei. 3P 
erinnere mid) beftimnu, gegen eine med)anifd)e Eletpmaperci 
polemiffrt unb gerabe ben ¥5aff außgefühvt gu haben, baff eine 
weitere Befpränfung ber ©tetlung Ber Eingelftaatcn unb ber 
Redjte ber gürftenhäufer burp fein beutfeffeß 3ntcr 
effe geboten fei. Rtcmalß habe id) ben ©aff außgefpropen, baff 
man unter Verleffutig btr Reipßoerfaffuug ben dürften „nur 
einige Eßrenrepte" ober „Ehrcnredjte" laffen fode, im Eegeit 
tßeil woöte tp barlegctt, baff bte gefdjilberte Entwidelung ber 
inneren Buflänbe ^)rcuffenß, weüße gerabe oon nuferer Partei 
auf baß Entfpiebcnffe geförbert wirb, eine fold)e Eefaßr, wenn 
fie überhaupt oorßanben, gu befeittgen . geeignet fu 
©iefe Eebanten ftnb in meinem Rhtu'oe nipt neu. SP habe ffc 
git ben Ocrfpiebenfteu Betten in ben Parlamenten nnb auffctpalb 
berfelben außgetpropen. SP habe ftetß wie meine politifpen 
greutrbe überhaupt, auf bem Beben beß DeutfPen Bitnbeöfiaatß 
geftanben unb glaube bcnfelfben umfomeßr gu öefeftigen, je rücf« 
haltßlofer ihm oon allen ©eiten btejentgett Attribute gegönnt 
werben, welPe feilt nationaler Bnnbeßffaat entbehren fantt. SP 
munbere mip übrigenß, baff gerabe ip, unb gwar uopnad)bcu 
Sahlen. aup Oon fübbeutfpen Blättern für einen Verfünbtger beß 
beutfpen Einheitßftaateß erflärt werbe, ba bed) auß ben Vcr* 
hanblungen ber Suftigfomntifffon, an wclpcr ja anp Riitglteber ber 
bairtfpett„patriotifpeu"Parteitheilual)men, nopinfrifperErinne. 
rung fein muff, baff ip bei ber Erörterung über bie grage beß 
oberffen Eertpthofß in Baiern unb anbere, für bic ©tedung 
ber Eingelftaaten höpff wipttge fragen überad auf baß Ent* 
ipiebenfte bemüht war, bie Erenglinie gwifd)cn Eingelftaat unb 
Bnnbeßffaat f.orgfältig gu wahren. . 
Ebenfowentg wie ber Kcrrefpoitbcnt ber „Eermania" ratt't 
ip mtp felbffocvftänblip ber eingelnen Sorte mehr erinnern. 
Einen attbern ©inn, alß beit bargelcgten, fönnen ffe nipt gc* 
habt haben, weil biefer adetn meiner langgehegten üebergeugung 
entfpript, unb id) glaube Wühl ben Anfprud) erheben gu bütfett, 
ein gnoerläfffgerer Snterpret meiner Eebanfcn gu fein, alß ber 
Buhörer ber „Eermania", welper meine Seite in bem oon ihm 
oiedeipt gewünfpten ©ittne oerftanben ffat. S- SRtquel." 
Aitß Petersburg Oom 3. 3'böouar melbet „S. %. B.": 
Auswärtige Bettungen fprepen oon Organisation beß Saitb* 
'turmeß. AUeß baritber Eefagte ift nid)t ripttg. RirgenbS 
: anben Sanbfturmberufungen ftatt. ES liegt nipts oor, alß 
bie längfterwartete ergängenbe Recede gum Sehrpfliptgefeff. 
3njonberheit h^t öer Vciniffer beß Sooern eingelnen Ec* 
ntetnben feine ©arlehen ober Vorfpttfje für bie Qrganifation 
beS SanbffurnteS bewidigt. 
Sfßicit, 2. ^hrnar. ©ie heutigen Rapriplen über 
bic Banffrage ffnb nipts weniger als günftig; aup bte 
Siener Blätter müffen bereits gugeftehen, baff oon einer 
Verftänbigung nop feine Rebe ift. Sie bem „pefter Slopb" 
„oon eingeweihter ©eite" oerffpert wirb, haben bie am 
30. unb 31. 3 a uuar ftattgcl)abtcn fehr etitgehenben pour* 
:tar!erS gu ber erwünfpten Verftänbigung wenig ober gar 
ieine greifbaren Anhaltßpunfte geboten, — nnb fod, wie bem» 
eiben Blatte einer feiner Siener Beripterftatter melbet, bie 
„faft fpott afute SRiniftcrfrife" nop immer nid)tS weniger 
als befeitigt fein, üidntebr ber wahtjdietnitpe Rücftritt beS 
ffRinifterimnS ©iSga, um eoentned „weniger engagiiten" 9Rän* 
nern für wettere Verhunblungen ptaff gu mapen, aup heute 
nop int Vorbergrttnbe ftel)eh. — Unter biefen Vcrhältniffcn 
bürfen wir auf bie SRittheilung „ber Eruntpringipicn" ocr* 
gichten, weldje angebliP für j,bte fünftige Banfgeftaltung" 
aufgeftedt unb theilweife genehmigt worben ffnb. 
3n ber geftrigen ©iffung beS Abgeorbnetenl)aufeß 
Würbe baS Eefeff gur ^ e fift e di tn 3 ber SRapimaltavife auf 
ben Etfcnbahnen biß auf einen Artifcl erlebigt, 
ber, ba ftd) bie Bufaff* unb AbänberungSanträge gu bemfelben 
gu fel)r gehäuft hatten, an ben AuSfpuff gurüefgewtefen 
wttrbe. ©ie meiften biefer AmenbementS bezogen ffd) auf ben 
Bettraum gwifpen ber publifation unb bem 3nfi'dfttreten 
einer ©arifänberung ttnb auf bie -Jorm ber öffenttipen Be* 
fanntmadmng folper Aenbertuigcn. ©ie EpefutionSorb» 
nung, mit welper ftp baS ^au§ barauf befpäftigte, erfuhr 
fpon einmal nap langwierigen Erörterungen baß ©ptcf'fal 
Ber Buritcfwetfttng an ben AuSfpuff unb bürfte aup btefeS 
ffRai auf feine aögufreunbltpe Aufnahme gu repnen haben, 
©em £>aufe liegt ein SRajoritütS* unb ein ffRinorttätSootum 
gur Entfpeibung oor, bte oor bem £iaufc burd) bie Abgeorb* 
neten» ©turnt ttnb Eblbaper begtünbet würben^ ©ie ctgenh 
lipe ©iffereng begiel)t ftP barauf, baff tie ffRajorität auf bie 
sofortige Erhbtgung ber EpefutionSortnung Serif) legt, _wäh* 
reub bte 3Rinorität ben materieden Bufatmnenhang berfelben 
mit ber Eioilprogefforbm ng aup formell refpeftirt gu fehen 
wüt 5 pt unb bie Beratf)itng fomit biß baffin oertagt feffen 
möpte, wo ber Eioilprogef; tu feinem gangen Umfang ber 
erinnern, baff man einer tncommenfurabdn bämontfpen 
Ratur gegeuüöcrfteht. Senn etn bretuttbffehcngigjähriger 
Eretß in Siebeiraferet Derfädt, fo Wirb man ba’ß itt ber 
Siegel mit Eeläpter attfnehmen; aber bieß Eebäpter Oer* 
ftummt, wenn wir an bte „©rilogie ber Seibenfdwft" gehen 
unb won ben begleitenbe« llmffänben höcen. Adeß waß 
Erimm oon Eoettje jagt ift ripttg, aber um ihn oodftänbtg 
gu feljen muff man baß EeWaltige, baß ©ämontfpe’feiner 
Ratur hingunehmen, bte nipt bloß tn ber 3ü3 e ab brannte 
bie nod) im Alter ffd) nipt gang aufgegehrt hatte. 
# ®ang retgenb ift baß Verhältntff gu ^rieberifc bargeftedt. 
Erimm behanodt btc Ergälffung in „Sahtpeit unb ©iptung" 
alß eine Rowede. Er fefft fel)r fein auSetnanber, wie bte 
Aufeinanberfolge ber eingelnen ©eenen bagu btent, jebeßmal 
tm Sejer bte nötl)ige ©timmung gu erregen; adeß I)öd)ft über 
geugettö unb erfreulip, aber eß liegt pm baran, bie Korn 
pofition alß etwaß rept BeWuffteS bargufteden, währenb 
Wtr bop Oon Eoethe wiffen, baff in feinem Eetft bit 
repteii SRpmrnte gletd)fam Oon felbft gufatnmenfpoffen 
ohne aUe Riitwirfung beß fitnftlcrifpen Bewitfftjetnß. 
Erimm will nad)weifen, baß Bilb tn Sahipcit unb ©iptung 
beruhe gwar auf Ertunerunacn, fei aber im Uebrigest eine 
"tcete^©rptung, burp unb'mtrp fünftlerifp fomponirt, unb 
ob bte wt'rfltpe ^rieberife bem Bilb entfprepe, baritber 
fönnten wir niptß wiffen. Er fnpt ttapguweifen, baff Eoethe 
bie Eefptdffe gang anberß ergählt habe, ’ als ffe aftenmäffig 
oerlanfen iff. Er giebt guetff Eoetffe’S Ergählttnn, baff e- 
nap Berber’s Abrctfc tut 3uni 1771 auf einer Elfaffer Sanb- 
faffrt nap ©efenhetm fatn nnb bort f$ffttbertfe guerft fennen 
lernte; bann getat er auS ben Aften, baff Eocpe feie erfte 
Befanntfpaft fpott im Dftobcr 1770 mapte. „©amit iff" 
fo fPliefft er, „bis in bte ftrunbamente hinein gerffört, waS 
Wir über biefen erffen Befud) beriptet finben". 
£ier begegnet pm mm etwas, was freilid) jebem 
gegnen fann, worüber tp aber bieSmal eine Heine ©djaben 
freitbe empfunben habe, weil burp biefen 3trtl)um ^ Ö an ^ e 
©enbettg feiner ©arftedung „btS in bie gunbamente gerffört 
wirb." Er ergälfft ttämltp Eoepe’S Beript falfp. 
Eoethe ergäl)tt feineeWegS, baff er auf ber ^ahrt im 3uni 
1771 f5fttbertfe guerft gefehlt habe, fonbern er ergählt btefe 
für ffp, unb als er auf berfelben einmal ein Salb 
horn Iprt: „ba erwapt tn mir baSBtlb eines halben Sejenß, 
baß oor ten bunten Silbern biefer Reifetage in ben^intergrunb 
gewipen war;" er befpleuntgt bie Rüdfprt, „bte mir bieSmal 
reigerber etfd)tcn als ber hinweg, weil er mtp mieber in bie 
Rähe etiteß 5 r auengimmerS brapte, ber tp oon bergen ergeben 
war unb Welpe fo üiel Aptung als ßtebe üerbtent." Unb nun 
feht er ein unb ergählt napträglip ben Anfang berBefannt 
fd)aft, ber ein halbes 3al)r früher ftattgefunoen hatte; r 
ergählt aifo ben Verlauf ooHfommeu ferreft. 
Aber bcr ßanbprebiger oon Safeffelb? Rap Eoethe. 
Beript hatte il)m Berber baß Bup oorgelefen, ehe er nap 
©efenhetm fam, in Sirflipfett hat er eß erft 
jpäter gethan. 3<f/ oerffche nipt, wie matt baß Iefctere 
er 
Befdppfafjtmg be§ ApaufcS oorltcgen wirb, ©ie Weitere 
©ebatte über biefen Eegenftanb wurte Oertagt. 
Sie auß fPrag geiirdbet Wtrb, fmb wegen ber jüngften 
Epceffe an ber Unioerfffät gegen ^}rofeffor Scltmaun ein 
^törer ber ^Ipofophw für gwei unb ein grndter für _ ein 
©emeffer Oon ber ^opfpule releairt Worben, Btoci 3uriffen 
unb gwei sphttofophen erhielten Rügen oor bem afabemifpen 
©enat. 
^5cfl, 1. ^dmmr. 5Rorgen werben bic ungartfpen 
ÜRiniffer auß Sien gurüdfel)ten unb am SRontag bürfte 
©ißga bte Stttevpellation her äufferfttn ßtnfett über bic Banf* 
[rage beantworten, lieber ben Verlauf ber.Vapanblungen, 
welpe in Sien gwifpen ben tmgarifpen SRiniftern unb ben 
©ireftoren ber Ratlonalbanf gepflogen würben, ftnb giemlid) 
gitnfftge Rad)ripten oerbreitet. — „Buetff, fagen bte Qfffgiöfen, 
jod ber Verfup einer Verftänbigung mit ber Rationalbanf ■ 
getnapt unb nur, wenn eine folpe ffp als abjolut nnmög* 
i.ip ermetff, gur felbftffänbigen ungarifpen Ban! gegriffen 
werben." — ES helfet, baff begüglip biefeß Programms unter 
ben SRitgliebcrn beß ungarifpen SRintffertttmß ooßlommenc 
©olibarität beffche unb baff bte 9Rittl)eilung beß „^efti 
Raplc" über eine ©paltung innerhalb beß SRiniffctiumß 
gänglid) evfunben fei. „Raplo" behauptete nämltp, 
baff Baron Scn!I)eim ffp für ben Außgleip mit ber 
Rationalban! unb gegen bte Erriptung einer ungarifpen 
Ban! geäuffert hat. ©omit Würben im©pooffe beSKabinctß 
begüglip ber Banbfrage gwei ©trömungen.eyiffircm ©em iff 
aber nipt fo. Ript adetn Baron Sett!l)etm, aup. ©ißga 
würbe bie Verftänbigung mit ber Rationalban! ber Erriptung 
einer ungarifpen Ban! oorgieben. ©er ©treit, ob eß ftp 
um ein fProotforium ober ein ©effnitioum haubeit, iff ein 
muffiger. Senn baä fpriotlegium ber. Rationalban! auf 
Ermiblagc beß status emo amcUiore auf fünf 3ah rc Oer» 
längert wirb, fo iff ber neue Buffanb für biefe fünf 3affre 
ein ©effnitioum, aber berfelbe bleibt benctop eine UebergattgS» 
periobe. ©aff ©ißga bie Verftänbigung mit ber Rationalban! 
ber Erriptung einer ungarifpen Ban! oorgiefft, iff begreiflid), 
Wenn man beben!t, baff ffRorijj Sobianer für ben 3*ad eines 
KompromtffeS feine Vermittelung fcalffn angeboten hat, baff 
er bic Verlängerung beß ©ermtnß gur Rücfgalffung ber 
153 SRtdtonen * Anleihe erwit!en werbe unb gwar fod — 
ftatt tut 3ahve 1878—1879 — bte Anleihe erft in mehreren 
3ahren gmüd'gegahlt werben, ©ie ungarifpen ^inanjen 
würben babitrp eine groffe Erleipteruug erfahren; auffer* 
bem würben bie SRäntier ber Rationalban!, in ifercr Eigen» 
fpaft als SRttglieber ber Rothjptlb*Erttppc, für btc Ucber» 
nähme beß Reffes ber 80 9RiUtonen*AnIeihe (40 SRidionett) 
©orge tragen. ©Pltcfflip iff bie Rationalban! bereit, 30 ?>rog. 
ihrer Rotem Emifffon unter ihre Filialen tn Ungarn gu oer» 
peilen unb bie Bahl ber lefftercn gu oermchren. ©aburp 
würben bem ungarttpen Krebit nid)t weniger Roten gur 
Verfügung gefiedt werben, als burd) bie Erriptung einer 
ungarifpen Ban! mit einem Banffonb oon 30 ffRidionen Eolb. 
Sie man fiel)!, Wäre bie Verftänbigung mit ber Rational* 
ban! felbft Oom ungarifpen ©tanbpunüe höpff wünfd)enß= 
wert!), ©ie £>auptfpmiertfttett, Welpe bie Verftänbigung biß 
fept oerhtnberte, liegt in bem ©treite über bie Bufammen* 
fet^ung beß oberffen EcntralorganS ber Ban! nnb ber 
Kompcteng ber betten ©irettionen. ©ißga behatTtbieS» 
begüglip auf bett 9Rai=©tipuIaitonen, währenb bte Vertreter 
ber Rationalban! Oon letzteren niptß hören woden. ipoffent* 
ltd) wirb in leffter ©tunte aud) in biefer Bcgiehung ein 
Ausweg gefunben Werben. 
% ^art§, 1. 3'ebtuar. ©er ©enat bcfploff in feiner 
geffrigett ©iffung auf ben im Rauten beS AuSfptiffeß oon bem 
Qberffett b’Anbläu erffatteten Beridff offne ©ebatte baß Eefeff 
betreffeub bie Erfföffung beS ©olbeS ber Offiziere ttnb 
ging bann gu bem oon £>errn fßattl ©npont eiugebrapten 
Eefeffentmurf über, nad) wedffem bie bmp baß ^'titanggefeff 
oon 1872 als überffttfffg abgefpafften ffäbttjd)en ^loang» 
bewetfeu will. Senn iperber im Rooember feiner Braut fpreibt, 
er ffabc ben ßanbprebigcr fpon gum oierten 9RaI gelefen, 
warum fod er itjn nipt im£)!tober Eoetffc oorgelefen haben, 
ba btefer iffn gleip am ©age feiner Ar.Eunft rennen lernte! 
ES iff ntöglid), baff Eoetffe ffd) in ben ©aten geirrt hat, 
aber feffr unwahrfd)etnlid), ba gerabe folpe gufädtge ©inge 
ffp am ffärfffeu Bern Eebädffmff einprägen; unb ©efenffeim 
mit Eolbfmitff’S Augen angufeffen war fo rept EoetffeS Alt 
3d) glaube, baff Erimm burp ben neuen, höpff itnter= 
rid)tcten Herausgeber oon „Saffrheit unb ©iptung", H errn 
o. Socptr gu btefe tu3rrtffum oerlettet tft,berAnmerEung378fagt; 
„Eoetffe fptlbertnid)twiemau crwartenfodtc,benBefup,welpen 
er auf ber Rüdrcife oon öotffringen, 3«tt f,1771 in ©efen* 
ffetm abftattete, fonbern feinen erffen Befup!" Unb baß 
nennt er bie Betten wunberfvim oerwcpfeln! Eoetffc ffat aber 
bie Beiten gar md)t oerwcpfelt, fonbern nur eins nad) bem 
anbern ergäfflt: erff baß gange Verffältniff mit Berber, bann 
ben Ritt in’S ßothringifpe, enblip bit Eefpipte gricberüe’S 
©aß britte iff fföpff waffrfd)einlid) oor bem gweiten ge> 
fprieben, wie ja Eoetffe gewöffnltp bie wtpttgffcn Kapitel 
guerft außarbettete unb bcn Uebevgang uad)trägltP ffingufügte 
©tup biefen 3ertffum iff mm allcrbingß Ettmm’S Ab* 
ffpt, bte Roocllc alß freie Kontpofttion gu geigen, gerffört, 
bagegen bleibt fein RapweiS, baff btefe waffve Eefpipte eine 
reigenbe Roocde iff, in ooder Kraft, ©er Brief an ^rau 
oon ©tein über bic gWeite Reife nap ©efenffeim, bte Erimm 
anfüffrt, baS tiefe SRitleib, baß ffp in Eöp, Svauft, Elaotgo 
außfpript, fpript ja für baß, waß gneberife bem ©ipter 
war, nop Otel fplagenber als ber Beript in „Saffrffeit ttnb 
©tdjltmg". Von gangem Apergen ffimntt man Erimtn bei 
Wenn er fpliefft; „Etwas unbefpreiblip RüffrenbeS empfängt 
fjrteberife tn Eoetffe’S ©nrffedung, alß fei iffm unb iffr bie 
3ugenb nod) einmal Wieöergefd)en!t worben ttnb nop einmal 
fcie'ffRogtipfeit gegeben, baff fte ftp nipt trennten." Sie 
fpön ift baß auSgebrüdt, unb wie gang ffintmt eß mit 
Eoctffe’ß eigner Auffaffung in ben „Spiegelungen" überein 
bei Eelegenffeit eines BupS über ^rieöeriie. 
©aß Verffältniff gu ßilt eignet ftp für ErintmS Auf 
fafftmg am beffen; bte Erwähnung ber Egloffffem’fpen 
„EntffüOung" hätte tp iffm gern gejpentt, fte fd)eint Oid gtt 
jagen unb jagt eigenttip garniptß, jebenfadß ffat fte feine 
„juriffifthe Beweiefvaft". ßili’S reigenbeS Bilb tritt unß tm 
Eontarb’fpcn „§)nppenhattS" in ooder Klarheit entgegen. 
gür baß Verffältniff gu Botte haben wir brei Queden: 
bte gleipgeitigen Briefe, hauptfäplip Keffner’S Beript an 
öenntttgS; „Sahrffeit unb ©iptung" unb ben erffen ©ffetl beß 
Sertffer. 3« „Saffrffett unb ©idjtmig" fpript Eoetffe, Wte 
mir jdieint, jeffr rtptig auß, Wie weit er Sertffer War, wie 
Weit nipt: Diel innige Eingebung, Diel ktdffftnniger lieber* 
mutff. ©ief inß fliag iffm bie ©ape nipt; Botten aup 
nipt. Erimm ftedt eine Konjeftur auf, an beten ©dffuff er 
felbft jagt: „baß färae ja beinahe Wte beleibigte Eitelfeit 
herauß!" ©ie Rotffwenbigfett btefer Konjeftur, bie in ben 
Queden feine Begtünbung finbet, wiU mir nipt eiwleupten. 
^ertfepung im erffen Beiblatt. 
Enbltp Ottilie, ©er ©ipter fod ftp ttaP Erimm in 
ben „Sahloerwanbtfpaften" gegen bieß fein Eefpöpf mit 
füffler £)öjeftioität oerffatten. Eß ift merfwürbig, wte baß* 
felbe Bilb auf Verfptebene einen fo oerfpicbcnen Einbrud 
mapen lann! 3'p ffnbe bet feiner oon Eoetffe’S biptcrifd)en 
Eeffalten bte perjönlip« ©ffeilnahtne beß ©ipterß fo Ietb.cn» 
fd)aftltp außgefpropen, alß öet Ottilie; eß ift ja beinahe An 
betung. „Riemanb Det’femtt tn ben „Sahlocxwanfctfpaften" 
eine tief leibeuipaftUpe Sunbc, bie im öeilen ffp gu fdffie» 
ffen fpeut, ein Hetg, baß gu genefen fürptet." 
3d) Wtcberhole, waß tp außgufepen habe, begeht ffd) 
uipt auf bie ftarbe, nur auf bie Ruancc. Eoetffe’ß ©oppel» 
natur ffat Erimm gang ripttg erfannt; aber nap 
meiner Auffaffung iff baß fieibenfpaftlipe, baß ©änto* 
ntfpe baß ttrfpritngltpe; bie Kälte, b4e SciSffeit, bie 
Atarapie wirb erft erworben, f^reilip fann and) ber ffärfffe 
Side nur erwerben, wogu ber Keim üorhanben iff. 
3m Hebrtgen übt gerabe baß f}3erfönltpe im Bud) bie 
ffärfffe Augiehüng. Eß’ffefft mitunter tote eine groffe 
rebe auß, bte ffp Oon anbern $eff r d5eit nur baburp unter* 
fd)eibet, baff nipt etn eingigeß leereß Sort bartn fiept. Eß 
iff ein rctper ©trom Oon Eebanfcn, bem man meiffenß gern 
unb wtdig folgt, oon bem man aber aup ba lebhaft angeregt 
Wtrb, wo man ftp Weffren muff, ©tc ©prape ift bei ader 
ßebbaftigfeit Oon einer Anmutff, btc beß Eegenftanbeß 
oodfomtnen würbig genannt werben fann. ©ie erffen 
Vorkfmtgcn ffnb oiedeipt bie fdjönffen beß Eangen. 
Run noch einige Sorte über bte ©iptungen. Sertffer, 
Eöp, ©äffo, bte römifpen Elegien, Hermann unb ©orothea, 
aup bie Saffloerwaubtfpaften ffnb oortrefflid) paraftcriffrt. 
©aff gum ©afjo ber Vorfad mit Beug bie erfte Anregung 
gab, ffalte td), für eine glndltpe Konjeftur; minber glüdlip 
bte im Rletffer über bie Verwcpfelung gwtjpen SRtgtfon nnb 
jpbtlhte. S31it bem g-auff bin tp nipt einoerffanben, bop 
würbe btefe llnterfupitng ffter gu wett führen. Eegen 3P^ 3 
genie habe ip einigeß gu erinnern. 
Bunäpff über bie Eniffeffung beß ©titdß. Erimm 
nimmt an, ffe fei ur’ipritngltp tn ber gornt einer Eantate 
gebapt ttnb oon Elud attSbrüdltp beftedt worben. ES fann 
jeitt, eß fann nid)t fein; jebenfadß Wirb baß Verffänbniff ber 
3phtgente baburp nipt geförbert: wie bie Spante, aud) in 
ber erffen Ecffalt, ttnß Oorltegt, iff fte entfpieben feine Ean 
tate unb leine Dpev. 9Rit btefer Konjeftur oerffipt ftp aber 
eine anbere, bie eine ernftere forage berührt. Rap Rietner’ß 
Beript ffat nämttp Eoetffe 18. üRärg 1779 in ©pwalbcn* 
ffein aufgefprteben: ^Sereno die, qnieta mente, fprieb 
id) nap einer Safft Oon brei 3 a hren ben 
oierten Aft ber 3plftgenic in einem ©age." ©arauß 
fpliefft Ertmnt, baff Eoetffe bie 3pitt3euk 1776 
begonnen habe unb baff baß eben jene Eantate fei. Run iff 
aber itt ben ©agebitpern beß 3ahreß 1779 feffr genau auf» 
gegeipnet, wann ’jeber Aft angefangen unb gcfplojfen würbe, 
S'ortjeffung im erffen Beiblatt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.