Full text: Zeitungsausschnitte über Werke von Herman Grimm: Leben Raphael's

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 37 
375 
Inserate. 
376 
Duesskldokfeh Kuexstleralbum. I. Nach den Orig.- 
Gemäldcn phot. von G. & A. Overbeck. (BI. 1. Im Schnee, 
von Vautier; 2. Schmetterlingsjagd und 3. Vor verschlos 
sener Thür, von Hiddemann; 4. Krebsfang u. 5. Krebs- 
schmaus, von C. Böker; 6. Kindergottesdienst, von Th. 
Schür; 7. Häusliches Glück, von H. Werner; 8. Der 
erste Schnee, von H. Sondermann; 9. In der Kirche, von 
II. Oehmichcn; 10. Hausandacht, von Siegert; 11. Die 
Genesende, von A. Ludwig; 12. Dornröschen, vonR. Bisse.) 
kl. Fol. a 1 Thlr.; in eleg. Lwdmappe. 10 Thlr. Ebend. 
II. (1. Winterlandschaft, von E. Jacobsen; 
2. Auf der Weide, von A. Kessler. 3. Norweg. Wasser 
fall und 4. Norweg. Fichtenwald, von Nordgren; 5. 
Waldmühle, von Kessler; 6. Waldkapelle, von A. v. Wille; 
7. Strand bei Ostende, von Herzog; 8. Monaco, von F. W. 
Schreiner; 9. Durch die Treiber brechendes Wild, von 
Simmler; 10. Treibjagen auf Hochwild, von C. Kroner; 
11. Der erlegte Hirsch, von Deiker; 12. Eine Bombe, von 
Hünten.) kl. qu.-Fol. In eleg. Mappe 10 Thlr. Ebend. 
Das Lutiierdenkmal zu Worms. (15 phot. Blatt: Das 
Denkmal, die einzelnen Statuen und die Reliefs.) gr. 4. In 
Lwdmappe 10 Thlr.; in 8. 7 Thlr.; Holzamer in Worms. 
Inserate. 
C147] Konkursen; - Ausschreiben 
für ein in Hannover zu errichtendes Denkmal des Tondichters 
Heinrich Marschner. 
Urogramm: 
1) Das Monument soll auf einem freien Platze in der Nähe des hiesigen Hof- 
theaters zur Aufstellung kommen. 
2) Das Denkmal soll bestehen in einer überlebensgroßen Statue Marschner's auf 
einem Postament. Es bleibt dem Künstler überlassen, das Postament in einer 
die specifische Marschner'sche Kunstrichtung symboltsirenden Weise auszubilden, 
wenn er nicht vorzieht, eine solche Darstellung unmittelbar mit der Marschner- 
schen Figur in irgend einer Weise näher zu verbinden. 
3) Statue und Postament zusammen, einschließlich der Stufen, auf welchen das 
Postament steht, ausschließlich jedoch einer etwa erforderlichen Bodenerhöhung 
über das Niveau des Platzes, sollen eine Höhe von mindestens 6 Meter haben, 
in dem Verhältnisse, daß davon auf die Statue allein etwa 2'/z Meter kommen. 
4) Die Statue soll in Bronce ausgeführt werden. Ueber die Mischung der Bronce 
bleibt besondere Vereinbarung vorbehalten. 
5) Das Postament soll ans festem Gesteine bestehen und hat der Konkurrent anzu 
geben, aus welchem Material er dasselbe auszuführen gedenkt. 
6) Die Herstellungskosten des Denkmals einschließlich des Honorars für die Künstler 
und der Herschaffungskosten nach Hannover, dürfen den Betrag von 9 000 
Thalern Court, nicht übersteigen. — Der Konkurrent garantirt die Her 
stellung des Monuments für die oben angegebene Summe. 
7) Die Kosten der Fundamentirung und Aufstellung des Denkmals, sowie der Ein 
friedigung desselben und der Herrichtung des Platzes fallen dem Künstler nicht 
zur Last. 
8) Ueber etwaige Inschriften auf dem Postamente bleibt eine Entschließung des 
Komits vorbehalten. Die Kosten derselben hat jedoch der Unternehmer zu tragen. 
9) Die Entwürfe sind in Modellfkizzen von etwa '/« natürlicher Größe auszuführen 
und wohl verpackt bis zum 1. November a. c. mit dem Namen de« Kon 
kurrenten und den nöthigen Erläuterungen versehen an die öffentliche Kunst 
sammlung pr. Adresse: Herrn Bremer — Hierselbst einzusenden. Verspätete 
Lieferungen finden keine Berücksichtigung. — Die Her- und Rücksendung erfolgt 
auf Gefahr nnd Kosten des Konkurrenten. 
10) Die Konkurrenzarbeiten werden sofort nach Einsendung vier Wochen lang öffent 
lich im hiesigen Museum ausgestellt, hiernach erfolgt binnen 8 Tagen die Ent 
scheidung des Schiedsgerichts. 
11) Das Schiedsgericht besteht aus folgenden fünf Herren in hiesiger Stadt: 
1) Bildhauer Ernst von Bändel. 
2) Münz-Medailleur Brehmer. 
3) Hofmaler Professor Kaulbach. 
4) Ober-Hofbaurath Molthan. 
5) Architekt Schuch. 
12) Der Entwurf, welchen das Schiedsgericht für den besten erklärt, wird mit 300 
Thaler Pr. Crt. prämiirt und dadurch Eigenthum des Konnte. — Falls dem 
Verfertiger des preisgekrönten Entwurfes die Ausführung übertragen wird, fällt 
die Prämiirung fort. 
Hannover, 10. Juni 1872. 
Der engere Ansschuß des Komits für Errichtung eines 
Marschner-Denkmats. 
Graf Bennigsen, H. Rasch, L. v. Slicher, v. Rössing, 
Geheimer Rath. Stadtdirektor. General-Major a. D. Landschaftsrath. 
Siegmund Meyer, C. L. Grotefend, I. Bletzacher. 
Commerzienrath. Geh. Archivrath. KLmgl. Opernsänger. 
Nr. 21 der Kunst-Chronik wird Freitag den 26. Juli ausgegeben. 
Soeben erschien in Ferd. Dümm- 
ler's Verlagsbuchhandlung (Harrwitz 
und Gossmann) in Berlin: 
Das Leben 
Raphael’s von Urbino. 
Italiänischer Text von Vasari, 
Uebersetzung und Commentar 
von 
Herman Grimm. 
Erster Theil: 
Bis zur Vollendung der Disputa 
und Schule von Athen. 
Mit Raphael’s Bildniss nach dem 
Original in der Münchener Gallerie, 
in Kreide gezeichnet von Ludwig 
Grimm, in Albertotypie und zwei 
Tafeln Facsimile in Photolithographie. 
[148] Kupferdruckpapier. 
Gr. 8. Eleg. geh. Preis 4 Thlr. 
Verlag von E. A. Seemann in Leipzig: 
Jahrbücher 
FÜR 
KUNSTWISSENSCHAFT 
herausgegeben von 
Dr. A. von Zahn 
Fünfter Jahrgang: I. Heft. 
Inhalt. 
Zusätze und Berichtigungen zu Burckhart's 
„Cicerone“. Von Dr. W. Bode. — Bemerkungen 
über verschiedene Bilder der Galerie zu Mün 
chen und Schleissheim. Von Wilhelm Schmidt. 
— Holbciniana. Von W. Schmidt.— Urkunden 
zur Geschichte des Domes von Siena. Von 
Charles Eliot Norton. — Bibliographie und 
Auszüge. — Berichtigungen. 
Preis 24 Sgr. 
Daraus einzeln zu haben: 
W. Bode, Zusätze und Berichtigun 
gen zu Burckhard’s Cicerone. 
45 8. gr. 8. 12 Sgr. 
Jeder Jahrgang besteht aus vier 
Quartalheften a 6 Bogen gr. Lex. 8., 
24 Sgr. kostend. Frühere Jahrgänge 
(I—IV) sind noch zu haben und durch 
jede Buchhandlung ä 3 Thlr 6 Ngr. zu 
beziehen. 
Redigirt unter Verantwortlichkeit des Verlegers E. X Seemann. — Druck von C. Grumbach in Leipzig. 
- 
°! 
m
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.