Full text: Zeitungsausschnitte über Werke von Herman Grimm: Unüberwindliche Mächte

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 36 
Z, 
bleibt unserm Herzen kalt und fremd gegenüber stehen, 
ebenso Mrö. Förster, die allerdings energische und prak« 
tische Mutter Emmy's. 
Die hochgebildete, vielfach von geistreichen Zügen 
glänzende Diktion des Romans vermag für die Man« 
gel seine- Inhalts nicht zu entschädigen, ja oft nimmt 
sie bei der Nothwendigkeit, Abstoßendes und Unbegreif 
liches als psychologisch Richtiges darzustellen, den Cha 
rakter des Gesuchten an. 
Daß der Roman trotz aller Ausstellungen, die wir 
an ihm zu machen genöthigt waren, viele Partieen ent« 
hält, die zu fesseln und zu befriedigen im Stande sind, 
ist bei einem so rcichbegabten und nach dem Ruhme 
schriftstellerischer Leistungen ersten RangeS strebenden 
Autor natürlich; wir scheiden von dem Ganzen mit 
dem Bedauern, daß ein in anderer Gestalt vielleicht 
nicht undankbarer Stoff im Geiste unseres Dichter- eine 
solche hat annehmen müssen, die seinem Werke den 
schönsten Lobn, den freudigen, behaglichen Genuß des 
Lesers an ihm, zum großen Theile abgeschnitten haben 
dürfte.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.