Full text: Zeitungsausschnitte über Werke von Herman Grimm: Essays

692 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 34 
Mechanische Kammil-Mnn- L Weberei Kanstemen. 
Die Herren ActionLre werden zn der am 9 März d. IS. Vormittags </z10 Uhr im RestauratiorrS-Local der Fabrik stattfindendm ordentliche» General-Verfammümg 
Höflich eingeladen. 
Gegenstände der TageSordnvng sind: 
Vortrag deS Geschäftsberichts durch den Director. 
Vorlage der Bilanz pro 1871 und Beschlußfassung über das Ergebniß. 
Antrag auf Vermehrung resp. Neubau von Arbeiterwohuuugeu. 
Neuwahl für die statutenmäßig austretenden vier Vorstandsmitglieder. 
Die Eintrittskarten können gegen Vorweis der Actien vom 7 März an bis kurz vor Beginn der General-Versammlung ans dem Kabrik-Lomptoir in Empfang ge 
nommen werden. 
Kaufb euren, 13 Februar 1873. 
Der Vorstand: Theodor Walch, Vorsitzender. (i65i-52) 
Wasserleitung. 
Die Stadt Regensburg soll eine Wasserleitung erhalten. Unternehmer welche auf 
eigene Rechnung, oder gemeinsam mit der Gemeinde, oder auf Rechnung derselbe« dieses 
Werk auszuführen wünschen, wollen fich bis 15 März au den Magistrat wenden, 
welcher weitere Aufschlüsse ertheilt. 11049/1] (1659) 
Im Verlage der Deutschen Buchhandlung in Metz erschien so eben; 
Revue de Mets 
et de Lorraine. 
Histoire — Litterature — Sciences — Beaux-Arts. 
Premiere livraison — Janvier 1872, 
SOMMAIRE: 
La Revue ä ses lecteurs. 
1. Mdmoire eur les commencements de 
l’Histoire de Metz. 
3. Itineraire de Clovis apräs Tolbiac. 
3. Mnmiematiqne. 
4. Prix proposds par la Soci6t6 Royale. 
5» Chroniqae inedite concernant la eite 
de Metz. 
Die „Revue de Metz“ erscheint in Monatsheften von L—3 Bo 
gen gross 8°. und kostet ausserhalb Metz jährlich Thlr. 4. — 
Abonnements nehmen alle Buchhandlungen und Postanstalten an. 
6. Sur le Retour de Hie d’Ellae. 
7. Epttre d’un homme de lettre», 
8. La Mort de la No vice. 
9. Vues d’avenir. 
10. Chronique. 
11 Correspondance. 
12. Bibliographie. 
Tübingen. Im Verlage der H. Laupp'scheu Buchhandlung ist so eben 
erschienen: 
Die in Deutschland lebenden 
Arten der Saurier, 
untersucht und beschrieben vou 
Dr. Fron« hegtiig, 
Professor der Zoologie und vergleichenden Anatomie zu Tübingen. 
Mit 12 Tafeln iu Stahlstich, 
gr. 40. hroch. Rthlr. 12. fl. 20. 
(1661) 
Verlag kr I. 8. LottaHtil Kuchhaadlang in Stuttgart. 
cLehröuch der Pandekten. Siebente Auflage, fl. 6. 48 kr. oder 
Fünfte Auflage. 36 kr. oder 
ArndtS, Dr. L., 
Thlr. 4. 
Zuristische Lucyklopädie und Methodologie 
IO Ngr. 
Bayer, H. v.. Vortrage über den deutschen gemeinen Givilproceß. Zunächst für seine 
Zuhörer herausgegeben, fl. 6. 36 oder Thlr. 4. 
Theorie des Houcilrsprocesses nach gemeinem Rechte. 4. durchgesehene und 
. verbesserte Auflage, fl. 2. 12 kr. oder Thlr. 1. 7 % Ngr. 
Theorie der summarischen Processe nach den Grundsätzen des gemeinen deut 
schen Rechts, mit Ausschluß des Toncursprocrffes. 7. verbesserte Auflage, fl. 2.13 kr. 
oder Thlr 1. 7 V* Ngr. 
Blrritlfchli, Dr., Allgemeines Staatsrecht. 4. Lufl. 2 Bände. fl. 8. oder Thlr. 4. 
24 Ngr. 
Deutsches Ari»atrecht. Dritte, durch Aufnahme des Handels-- und Wechsel 
rechts erweiterte Auflage, bearbeitet vou Dr. F. Dahn. fl. 6. 36 kr. oder Thfir. 3. 
24 Ngr. 
-- Ueber dm Unterschied der mittelalterliches ünd der modernes IStaatsidee. 
24 kr. oder 8 Ngr. 
Roscher, Dr. W., System der Kslkswirthschaft. Ein Hand- mrd Lesebuch für Ge 
schäftsleute und Gtudiereude. i. Band: die Grundlagen da Nationalökonomie. 
9. vermehrte und verbesserte Auflage fl. 5. oder Thlr. 3. 
2. Band: Natiouatökonomik des Mkeröaues und der verwandten Urpro 
duktionen. 6. vermehrte und verbesserte Auflage, fl. 5. 36 kr. oder Thlr. 3. 1ONg. 
Stein, Dr. L., Handbuch der Gerwallnngslehre und des Gerwaltnvgsrechts. Als 
Grundlage für Vorlesungen, fl. 4, 36 kr. oder Thlr. 2. 2b Ngr. (39) 
3« beziehen durch alle Buchhandlungen. 
Soeben erschien Md ist durch alle Buch 
handlungen und Postanstaltru zu beziehen: 
Allgeiimnr Körsenmuk 
- des gesammteu 
Zank- und Actienverkehrs. 
Ur 
Bankiers- und Aktienbesitzer. 
1872. Jährlich 32 Nummern. 
Halbjährlich I. Thlr. 3 Sgr. 
Allen Actienbesitzerv, Bankiers und Bank 
instituten wird diese billige Zeitschrift will 
kommen sein und kann sich Jedermann durch 
Einficht in dieselbe von deren Werth überzeuge«. 
Leipzig, Zanuar 1872. 
hi-27—28) Marktz Schilfer. 
Zm Berlage von F. E. C. Leuckart 
(Tonstauttn Sander) in Leipzig ist erschie 
nen und durch jede Buchhandlung zu be- 
ziehm: 
Junte Atäiter. 
Skiern und StuLie« 
fir Ureunäe äer WustK unä iler 
diläenäen Kunst 
von A. W Ambros. 
Mt dem Porträt des Verfassers gestochen 
von Adolf Nenmann. 
MMt geheftet 1^/g Thlr. Elegant ge- 
Hunden 2 Thlr. [16S-78s 
Gratis und franco! 
versenden wir an irden Besteller 
„Ambros, Ä. W, Seelhovens 
Llaviercomposilionen rc." i Bogen 
gr 80, (Separatabdruck au» der Allge 
meinen Zeitung.) (5b) 
Stuttgart. I. G- Cottassche Buchhandlg. 
Augsburg. Exped. d. Allgem. Zeitung. 
Im Verlag der Unterzrichnetm ist erschienen 
«nd durch alle Buchhandlungen zu beziehen: 
Gemeinfaßliche Belehrung 
über die 
Maikäfer 
und ihre Verheerungen 
sowie die geeigneten Mittel dagegen. 
An Keitrag ?nr laudwirthschastlichen 
fflSKtU 
Für den Bürger und Landmann so 
wie die Fortbildungsschulen nach eige 
nen und fremden Beobachtungen zu 
sammengestellt 
von 
Oberstudienrath Professor Dr. 
Th. Plieninger. 
Zweite Auflage 
nach dem derzeitigen Stand der Erfahrungen um. 
gearbrttrl. 
gr. 8. brosch. Preis 36 kr. od. 10 Ngr. 
Stuttgart. [154] 
3. 05. Cotta'sche Suchhandlnng. 
Zu Einkäufen für 
MMtMMck 
empfiehlt fich N. kramo 
im alleinigen Industrie-Ode 
Mölln, Oberösterreich. 
(1101—H 
Stelle-Gesuch. 
Eine Frau in den besten Jahren welche 
immer größeren Hauswesen selbständig vorge 
standen, auch längere Zeit als Gesellschafterin 
bei Herrschaften und als Berkäuferiu iu große- 
reu Modegeschäfteu thätig war, sucht sofort 
Stelle als Beschließerin oder ein sonsti 
ges anständiges Placement, unter bescheidenen 
Hvuorar-Alllprüchru. Frankirte Offerte sub 
J. L 11 besorgt die General-Agentur der 
Annoncen - Expedition von G. L. 
Daube Lk Cie. in Augsburg. 
(1264-66) 
Ei« geschickter Juwelier 
findet in Zürich gute andauernde Condition 
Frankirte Offerte unter Chiffre Y. 0. 514 
find an die Annoncen-Cxpedition Haaseu- 
steusteiü u. Vogler in Zürich zu adref- 
fireu. (H-828 Z) [1650] 
Ein junges Mädchen, welches weitere 
wissenschaftliche, gesellige und nach Befinden 
auch hauswirthschaftliche Ausbildung erhalten 
soll, ifiudet als Dritte im Bunde (mit Ein 
schluß einer Tochter) nach Ostern d. I. in 
meiner Familie noch Platz. Sorgsamste 
Verpflegung, umsichtigste Forderung des Haupt- 
Zweckes unv dabei volle Theilnahme an einem 
herzlichen Familienleben werden zugesichert. 
Jena, den 11 Februar 1872. [1649] 
Dr. Gb. Zeiß, 
Direktor der 1. und kl. BLrgerfchMe. 
Die Stadtgemeinde Tübingen besitzt ant 
Neckar, welcher auf der ganzen Länge der 
Markung frei ist, Gelegenheit zur 
Hrrstkllnug großem WchrrkrSstr» 
und wünscht daß dieselben zur Benützung, 
gebracht werden. 
Vorerst bietet sie eine solche nach dem. 
niedersten Stande deS Neckars zu 150 und 
im Mittel zu 200 Pferdekräften berechnet,, 
ganz in der Nähe der Stadt und in schön 
ster Lage befindlich, zur Verwerthung auS. 
Die Fabrikgebäude können vollständig wafk 
serfrei gestellt werden. 
Die Gemeinde ist bereit besagte Wasser 
kraft, welche ungefähr 6 Minuten vom Bahn 
hof entfernt ist, an einen oder mehrere Un 
ternehmer zu vergeben, und könnte, da sie 
im Besitze der zur Anlegung eines Canals 
und zur Erbauung von Fabrik-Gebäuden 
nöthigen Grundstücke ist, denselben äußerst 
Vortheilhafte Bedingungen gewähren. Tü 
bingen mit ca. 10,000 Einwohnern, Rnt* 
versitäts- und zukünftige Garmsous-Stadt, 
liegt in schönster Geg-ud,' umgeben von zahb- 
rcichen Ortschaften mit einerdichten Bevölke 
rung, am Knotenpunkte von 3 Eisenbahnerz, 
und der Hauptstraßen deS Schwarzwald^ 
kreises. Lusttragende wollen sich wegen nähe- 
rer Auskunft an den Unterzeichneten wen 
den, der von den bürgerlichen Collegien 
hiezu beauftragt ist. [8t. 557] (1056—59) 
W. F. Reichrnann. 
In günstiger Lage Ungarn- ist et» 
aufgeschlossenes über 60 Millionen Centner 
enthaltendes Brau neisenst ein -Lagermit 
einem von einer Universität anaiystnen 
Eisengehalt von 59% und 20% Mangan 
mit emem Hyverorhd-Gehalt von 70% für 
ca. 250,000 Thlr. zu verkanten. Bekannt 
ist, daß die Lhnnikallen-Fabriken Oesterreichs 
den größten Theil ihres Bedarfs von Man 
gan auS Spanien beziehen. Roheisen kostet 
per Centner 2% Thlr. Aus den nahen 
reichen Waldungen istdie Klafter Buchen- und 
Tannenholz für 1% Thlr. in jeder Menge 
zu kaufen. 
Näheres auf frankirte, mit „Glück auf* 
Nr. 366 bezeichnete Briefe, welche die An- 
noncen-Erpedttton von Haasenstein u~ 
Bögler in Nürnberg befördert. «1010-14) 
Gustave Ziel & Co. 
JBoriMeawac, 
Wein und Spirituosen. 
Zweiggeschäft für Deutschland in Rostock» 
Bewerbungen au» Deutschland um Agen« 
turen werden entgegen genommen in unserem 
Bureau in Rostock. (656—58) 
Für ein 
Nürnberger KankgrsW 
wird ein mit der Effeetenbranche sowie 
mit allen Comptoirarbciten, Namentlich der 
doppelten Buchführung, vollständig vertrauter 
junger Mstuu, welcher befähigt ist deu Chef 
in dessen öfterer Abwesenheit zu vertreten, 
zu baldigem Eintritt unter günstigen Be 
dingungen gesucht. ' (1660) 
Reflectauteu belieben Offerte sub 8.657 
an die Annoncen-Expeditios vou Rudolf 
Moste in Nürnberg zu adresfiren. [657s 
Lehm-Gesuch. 
Für die höhere Bürgerschule wird eiu aka 
demisch gebildeter Lehrer gesucht, der bei 2U 
Wochenstuudeu 1500 fl. bezieht. Die An 
stellung soll auf Grund der eingereichten Pa 
piere sogleich in ein Definitivum verwandelt 
werden. Bewerber des höheren Schulamtes 
welche die Faeultät für Geschichte, Geographie, 
Deutsch und Französisch für Oberclafleu er 
langt haben, wollen ihre Gesuche bis 1 Märze, 
an de« Uvterzeichneteu einreichen, und bleiben 
Meldungen ohne Qrigiualzeügniffe unberück 
sichtigt. Tonfcsstou kommt nicht in Betracht, 
/rudrichshaftn »WürttewbL, 12. Febr. 1872. 
(16I8—58) Prof, Schneid, Dr. 
in Friedrichshasen, Hanptstraße89.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.