Full text: Zeitungsausschnitte über Jacob und Wilhelm Grimm

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z4 
aus : Beilage zur Allgemeinen Zeitung, 
Nr.353,1837,Dez.19, S.2822 
( unvollständig) 
* Göttingen, u Dec. Diefieben Professoren 
sind abgesetzt; Dahlmann, Grimm und Gervinus 
m üsse n binnen drei Tagen di e Sta dt v er la ssen. 
** Göttin gen, 15 Dec. Gestern Nachmittag kurz vor 
5 Uhr wurde den sieden Professoren ihre Absetzung'ch^nnt: so 
fort stellten sie auch ihre Vorlesungen cm ; einige, die später ge 
lesen bähen wurhen, zeigten ihren Zuhörern durch Auschlagin 
den Hörsälen an, sie seyen außer.'Stande weiter zu leftn, ^tett 
aber zugleich ihre Zuhörer, sich ganz ruhig' zu verhalten. In 
der Dämmerung war die Nachricht durch die ganze Stadt ver 
breitet und erregte lebhafte Theilnahme. Bestürzung, Neugier, 
Trauer trieben Viele auf die Gasse. Zahlreiche Studenkengrup- 
pen zogen durch die Ltraßen, lauf die Allee zu GriMm's, öKjm 
das Geismarthor, an dem Ewald, gegen das Weenderthor, vor 
welchem Dahlmann und Albrecht wohnen; allein die Thore wa 
ren gesperrt. Landdragoner, theils mit gezogenem Säbel, mar- 
schirten durch die Haufen; Pedelle mahnten im Namen des Pro- 
recters zur Ruhe, und forderten die Studenten auf, sich nach Hause 
zu begeben. Die Thorwachen waren doppelt und mehrfach besetzt 
und sind es noch jetzt. Lärmposten standen auf der Chaussöe bon 
hier bis zum nahegelegenen Weende; dort liegen Gardes du 
Corps, die von Nordheim herbeordert sind. Um 7 Uhr waren 
alle Straßen wieder ruhig, die Thore blieben gesperrt. Die 
Carcer sollen von Verhafteten so gefüllt seyn, daß mehrere 
Studenten dort nicht i haben untergebracht werden können. 
Das Gerücht hatte sich verbreitet, es wüt*" .... '^gesetzten 
Professoren mehrte ihrer Collegcn freiwillig ' lw >, - Diesen 
Vormittag waren die meisten Auditorien verödet. Die Studen 
ten drängten sich in dichten Haufen gegen Ewalds Wohnung 
und drückten laut ihre Theilnahme aus; von da zogen sie zu 
K. O. Müller, der seine Vorlesungen einstweilen suspendirt hat. 
Landdragoncr zu Pferde trieben die Haufen auseinander, konn 
ten aber eine lebhafte Promenade auf der Wecnderstraße nicht 
verhindern. Auch die Mahnung der verabschiedeten Lehrer, nach 
Haufe zu gehen, war nur von momentaner Wirkung. Gestern 
verbreitete sich das (wahrscheinlich falsche) Gerücht von unruhi 
gen Scenen in Osnabrück und selbst in Hannover. Die Adresse
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.