Full text: Alchemie am Kasseler Hof

26 
Carl Widemann: 
Ergon et Parergon, Schema 
Augsburg, Oktober 1626 
2° Ms. chem. 19 (S : abgebildet: 115 r 
Alchemie-Schema der Rosenkreuzer: Die drei Prinzipien Schwefel, Salz 
und Quecksilber, auf denen der Kosmos beruht, entsprechen Geist, Körper 
und Seele und letztlich der göttlichen Trinität. Und aus dem Begriffspaar 
Mann-Frau entsteht ein Drittes wie auch aus dem Paar Kunst-Natur. 
Die Unterschrift Übersendet vom Autor [dem Augsburger Arzt und 
Rosenkreuzer Carl Widemann] dem Herrn, Freund und Bundesbruder ist 
das scheinbar stärkste Argument für eine Mitgliedschaft des Landgrafen 
im Geheimbund der Rosenkreuzer. Es gibt dazu aber keine schriftliche 
Äußerung von Moritz. 
Bis heute umstritten ist, inwieweit der Landgraf den Ideen der 
Rosenkreuzer verbunden war, ob er gar Autor der 1614 bei Wilhelm 
Wessel in Kassel anonym erschienenen Gründungsschrift „Fama frater- 
nitatis" und der „Confessio fraternitatis" (1615) gewesen sei. Sicherlich 
hatten ihn die Ideen der Bruderschaft fasziniert, so dass er den Druck 
gestattete, aber in den Kasseler Handschriften ist bisher kein Beweis für 
eine aktive Teilhabe des Landgrafen gefunden worden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.