Full text: Kleine Gedanken

47 
gängerin heftiger Leidenschaften oder die glückliche Mut- 
ter eines reichen Gedankensprudels. 
271. 
Scheinbar tiefe Gedanken sind gleich den flachen 
Wasserpfützen, worin sich das unermeßliche Himmels- 
gewölbe zu einer scheinbaren Tiefe spiegelt. 
272. 
Alle Gedanken sind willenlose Combinationen der 
Erfahrung und Eingebung. 
273. 
Selbst das Unfaßliche läßt sich immer noch denken, 
daher gibt es keine Gränzen für den Gedanken, wohl 
aber für den Begriff. 
274. 
Wenn man sich von einem Gedanken nicht losreißen 
kann, so ist sicher ein größerer Gedanke im Entstehen. 
275. 
Schöne Gedanken kommen niemals einzeln, sondern 
mehrzählig, wie die Musen und Grazien der alten 
Griechen. 
276. 
Aus allen Gegenständen schöpft der Denker Gedan- 
ken, ja, er verwandelt die ganze Welt in Gedanken.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.