Full text: Kleine Gedanken

118 
686. 
Die Gelegenheit ist die höchste Gunst des Schick- 
sals, sie zu versäumen ist Undank. 
687. 
Es ist viel leichter, Andere zu trösten und durch 
Andere getröstet zu werden, als durch sich selbst. 
688. 
Bedenke immer: was heute geschieht, braucht mor- 
gen nicht zu geschehen, und daß dies fortgeht in die 
Ewigkeit. 
689. 
Den Schwachen erhebt das Glück, den Starken 
der eigne Muth. 
690. 
Je geringer die Mittel zum Erschaffen, um so 
größer das Verdienst. 
691. 
Das Bekannte wird immer von solchen verachtet, 
welchen die Phantasie fehlt, um dasselbe durch eignes 
Weiterdenken zu beleben. 
692. 
Der stets zweifelhafte Erfolg läßt so vieles Gefahr- 
volle wider Erwarten gelingen, denn er reizt gerade 
den kühneren Geist mehr als der sichere Ausgang.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.