Volltext: [Rezension:] Berthold des Franziskaners deutsche Predigten aus der zweyten Hälfte des dreyzehnten Jahrhunderts (..), hrsg. von Christian Friedrich Kling. Mit einem Vorwort von Dr. A. Neander. Berlin 1824

236 
Altdeutsche Predigten. 
XXXII. Bd. 
r ! 
Madian (aus dem Lande Midian ist ein gleichbenannter König 
geworden). Und der Melden was so yil, daz sie daz lant 
füllen und ir nieman kein ahte wiste , hundert tüsent und 
fünve und drizic stunt tüsent (i35,ooo). Her Gedeon und 
sin volc Huben abe wege, wan ir gar lützel was gein den 
beiden. Und her Gedeon yerslouf sich selber abe wege, 
der der juden herzöge was Und unser her re gestuont eht 
ie den sinen gerne und kam für daz hol, da her Gedeon 
in ne was und rief im und sprach also: pfi, wie hast du 
dich versloffen ! Ganc her für undsamenedin yolc und dine 
liute alesament und var ze velde und strit mit den beiden! 
»6 we, herre, nü ist ir gar ze yil.« Enruoche, ich wil 
mit dir sin und yolge min er lere, so gesigest du in an. 
Her Gedeon besamen et sine liute alesament ^ do heter zwei 
und drizic tüsent. 1)6 sprach er ze unserm herren: »ir 
ist noch gar ze lützel.« Do sprach unser herre, nein, ir 
ist halt gar und gar ze yil. Do sprach her Gedeon : wie 
sol ich danne tuon , herre? Do sprach er: heiz einen ruo- 
fer üf sten und heiz in daz her ruofen, alle die ein zage- 
haft herze haben, daz die wider keren (Heimkehren). Gedeon 
tet also. Do waren da zwei und zweinzig tüsent, die da 
wider kerten und zagehaft waren. Und ir waren niu wan 
zehen tüsent, die da man haft waren. Do sprach unser 
herre: Gedeon, heiz die zagehaften alle wider keren, 
wan der flieget einer niht ze minem strite. »6 we! sprach 
her Gedeon , herre, ir ist nü gar ze wenic.« Nein, sprach 
unser herre, ir ist noch gar ze yil. »Ja herre, wie sol 
ich nü tuon ?« sprach her Gedeon. Dü solt für dich varn, 
sprach unser herre, bis an diu wazzer, diu fliezen ze den 
saezen rietehen (so lese id) statt ritigerf) und ze den halten 
brunnen; so werdent sie alle trinken- Und alle die sich 
in daz wazzer legent als daz rint und als daz phert, die 
stelle mir einhalp ; und alle die daz wazzer mit der hant 
in den munt werfent, die soltü mir ouch sunder üz merken, 
so sage ich dir wol , weihe dü dannen lüeren solt. Und 
also fuere sie üz. Und do sie kamen ze den wazzern, da 
wurden sie trinkende. Und der, die daz wazzer in den 
munt würfen mit der hant, waren niht mere danne driu 
hundert. Do sprach unser herre: sich, die soltü fueren, 
mit den gesigest dü den vienden an. Diu siben und niun- 
zig hundert kerten alle wider, die gevielen got an sinem 
strite niht. Von dem Verstecken Gideons in die Höle, und 
wie ihn Gott hervorruft, weiß die Bibel nichts, die Heimsen 
dung der Feigen und die Prüfung durch das Waffertrinken
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.