Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

essisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 267 
wie sol ein man 141° IV, 123 
ich fröidehelfeloser man 119 b II, 54 
da si wont, da wonent wol tusent man 139 a IV, 116 
min erste rede dies ie vernan 182 b s. 219 
[frowe,] ir sit so wol getan 125 a III, 75 
von Rome keiser here, ir hant also getan 106 a III, 84 
got hat vil wol ze mir getan 140 b IV, 19 
wie kumt daz ich so wol verstan 124 a III, 71 
der anegenge nie gewan 126 a III, 78 
in einem zwivellichen wan 142 a II, 65 
ein tumber wan 141 b IV, 122 
mich hat ein wünneclicher wan 124 a III, 71 
wer sol dem des wizzen deine 110 a 111,97 
man holigemac, an friunden kranc 126 b III, 79 
nu sing ich als ich e sanc IV, 117 
ich drabe da her vil rehte drier slahte sanc 105 b III, 84 
disen wiinneclichen sanc 140 a IV, 118 
die losen scheltent guoten wiben minen sanc 120 b II, 58 
min alter klosenaere, von dem ich so sanc 109 a I, 10 
do er dpn tievel do geschfinde 104 b I, 15 
wol mich der stunde, daz ich sie erkande 135 a IV, 110 
dar nach was er in dem lande 105 a I, 16 
da hin da her wart nie so wert in allen duschen landen III, 107 
owe waz eren sich ellendet [von] duschen landen 103 b I, 13 
ir fürsten, die des kiineges gerne waeren ane 131 a 1,29 
diu kristenheit gelepte nie so gar nach wane I, 33 
ich han des Kerndaeres gäbe dicke enpfangen 132 a I, 32 
ich kam gegangen 113 b II, 39 
lierzoge uz Osterriche, ez ist iu wol ergangen 135 a I, 28 
mir hat ein lieht von Franken lll a I, 18. 
die wile ich weiz dri hove so lobelicher manne 133 b I, 34 
do beduhte mich zehant 109 a III, 94 
neint, frowe, disen kranz 125 a III, 74 
AR. der blic gefrowet ein herze gar 108 b III, 92 
Minne was min frowe so gar 120 a II, 57 
ez troumte, des ist manic jar 129 a I, 23 
wer gesacli ie bezzer jar 139 b IV, 118 
waere ich bi ir tusent jar s. XVII 
owe war sint verswunden alliu miniu jar 141 
als ich mit gedanken irre var 114 a II, 41 
ich wil nu teilen, e ich var 115 b II, 60 
Waith, v, d. Vogelweide. 
IV, 124
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.