Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

XVI 
daz klagt ich vil kleine, 
wolt ein wip aleine. 
owe si vil reine! 
Swer wip wil sehen beide schoene unde wise, 
5 der sol fragen dar: 
so muoz er jehen daz nie sunne ze prise 
stüende so gar. 
hört ir ie baz grüezen 
mit Worten so süezen, 
10 ich wil lüge büezen. 
Da mac ein man wol Verliesen die sinne 
von grozer not. 
lachet sin an, so ist ir munt und ir kinne 
wiz unde rot. 
15 seht, disiu schulde 
machet deich dulde 
not umb ir hulde. 
Sich, sadic wip, daz ich so lange mide 
dich, daz tuot mir we. 
20 din süezer lip ist unsenfte als ein side, 
swarz als ein sne. 
nach solchen giieten 
mac min herze wiieten: 
wie sol i’z beluieten? 
/n6H«uj.?j23. 25 Järlanc sint die tage triieße, 
liitzel ist daz sich ze fröuden iiebe. 
des sint löuber unde gras 
verdorben, dar zuo bluomen unde kle, 
daz der ougen wiinne was. 
30 den vögeln tuot der kalte rife we. 
Sumer, du hast manege giiete, 
du gist al der werlde hochgemüete. 
winter, hast du trostes iht, 
so troeste mich, daz ich gelobe dich. 
35 leider, du hast liebes niht, 
wan ein: des selben des gelüstet mich. 
Winter, du hast lange nehte. 
der ist sselic, dem si kumen rehte. 
der mit freuden leben sol 
40 bi dem sint si niht ze lanc: 
dem entaete niht so wol 
der bliiende meige noch sin vogelsanc. 
1. clage ich E. 
4 = 75 E. 
11 = 76 E. 
25= 88 E. 
31 = 89 E. 
einen E. 
37 = 90 E. 
5. fregen E. 8. hoert E. 10. die lüge E. 
18 = 77 E. Sie E. 
34. lobe E. 35. liebes niht fehlt E. 
40. dem ist si IS. 41. en fehlt E. 
36. niiwen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.