Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 267 
178 
II, s. 52. 53. 
* 23 = 181 C\ 45 E. unselic E, 24. daz sie wider mich als 
Übel tnot E. 25. io bralite ich hingen lip E. 26. dar zno 
fehlt E. 
31 = 182 6', 47 E. Ich C. 32. niht E. 33. wenne daz 
weiz ich wol bin ich betrogen E. 34. in den E. 38. immer 
so ich E. 
53, 1 s= 183 C\ 46 E. wunnenclichen E. 2. versiimet E. 4. siiln 
die lieben tage also zergan E. 5. Manig sorge und erbeit E. 
6. clage E y klagete C. Statt der beiden folgenden Strophen hat E 
(48. 49) diese mir nicht ganz verständlichen. 
Si hat mir bescheiden vil manigen tac. 
nnde versumet mir vil schone leben, 
als ich sie nu niht mer geliden mac. 
so wil icli ir auch eine geben. 
5 tuot si mir gnade [da nachgetragen] 
so diene ich ir mit eren. 
sol aber ich mich keren 
von ir gar so tantze ich aber anderswar. 
Maniger claget sin frauwe spreche nein, 
io so clage ich daz mine sprichet ia. 
aller worte kan sie niir ein. 
daz hoer ich vil selten anderswa. 
iclm weiz ob sie spotte min. 
sie versaget mir nimmer 
15 sie gelobet mir immer. 
gern unde ia daz muoz unselic sin. 
9 ss 184 C. 16. gen C. 
17 = 185 C. Es sieht aus als entschuldige Walther seine Strophe 
56, 30. doch bann auch sein dafs er auf ein gewöhnliches Sprichwort 
anspielt: denn Neidhart sagt eben so MS. 2, 77 a (36,7 Ben.) swer 
daz lant nach wiben gar durhfuere, der deheiner gunde ich baz, nu 
wizzent daz, miner lieben maoter zeiner snüere. vergl. Rubin MS. 
1, 169&. 
* 25 = 89 A, 186 C, 251 D. Vil wundern wol gemailt D. 
26. ir AD, ein C. 28. werde D, der A, hohe C. ininen wer 
den C. 29. in fehlt C. in allen ich gerne D. 30. mir dise C, 
mir diz A, eine dise D. 31. anderre D. 32. gar ane D. 
33. 34. hab er mit mir gemeine, wise. nnde wort. lobe ich hie — I). 
(gemeint ist hab er mit mir gemeine wort unde wise: lob ich hie, 
sö lob er dort: denn D verlängert immer die vorletzte zeile.) 
Simroch ordnet die folgenden Strophen so, 54, 27. 53, 35. 54, 17. 7.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.