Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

166 I, s. 38. 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 267 
5 er singet kriuzliet twingliet schimpfliet lobeliet rüegliet als ein man 
der mit werder kunst den liuten kürzet langez jär. 
wir mugen wol alle stille swigen da her Liutolt sprechen wil: 
ez darf mit sänge nieman giuden wider in. 
er singet also ho ob allen meistern hin: 
io ern werde noch, die nü da leben, den brichet er daz zil. 
Daz erste wip dem ersten man den ersten schaden riet, 
da von got vil menege sele von dem paradise scliiet. 
dirr itewiz der wirret guoten reinen wiben niht. 
wip unde wip, gelicher name, vil ungelichez leben. 
15 der werlde heil uns einiu nam, daz habt uns einiu wider geben, 
ein engel und ein reine wip sint wol in einer pfliht. 
vil reiniu rnuoter unde magt, diu uns von Even stricke nam, 
din werdikeit behiiet uns noch diu reinen wip. 
so gewinnet wegescheiden hie der zweier lip; 
20 die guoten dort, die übelen hie. wer ist den beiden gram? 
* Unter unzweifelhaft waltherischen gedickten (21 — 30) hat a die 
folgenden zwei Sprüche (28. 29) in einem mir sonst nicht bekannten 
ton, mit einer wunderbaren gleichheit der reime, wie man sie auch 
s. 36,35. 36. 37,3. 8 —13. 20 — 22 bemerken wird. 
tiin wip mit wibes giiete, 
diu rehte in wibes sinne treit ein wiplich hohgemüete, 
diu wlbet sich so schone daz ir wipheit sselde birt. 
wol ir diu sich so wibet, 
25 daz si in rehter wibes tugent bi wibes zuht belibet. 
der weiz ich eine, diu des niemer fuoz verstozen wirt. 
diu reine minnecliche tuot 
so rehte an allen dingen, 
da von ir stsete wibes ere sint behuot, 
30 und ouch ir lip 
5. criiceliet tvuingliet schimphiet. lobeliet. regeliet A. ist für twing 
liet zu lesen wineliet? rüegliet ist von Wackernagel. 9. swinget 
Wackernagel. 11. wip den A. eriet A. Rudolf von Ro 
thenburg (Bcnecke s. 109) Daz erste leit daz erste wip dem ersten 
man geschaffen hat. 13. diert A. 14. wil A. 16. sint 
beide wol A. 19. gewinnent A. zweir A. 20. hie die sint 
den A. vergl. s. 58, 37.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.