Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

essisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 267 
I 
f 
136 
I, s. 12. 13. 
gescheiden durch sinn iibermuot. 
swer wil über inannes muot 
mit drier lewen herze stigen, 
40 der muoz in kürze abe sigen. 
swi höhe waer (l. v’iier) ein halber ar, 
er müeste vallen, deist war u. s. w. 
Ir inuget noh gedenken wol 
daz ich sprach daz nien sol 
45 in iemens schilt dri lewen gar 
erschinen und ein halber ar. 
ich sprach daz dri lewen übermuot 
bezeiclient, des einer niht entuot: 
ich sprach ouch daz ein halber ar 
50 der eren schidunge bezeiget gar, 
wan ein ganzer ar wol 
nah rehte ere bediuten sol u. s. w. 
29. was wirde stuende C. 
30 = 83 A, 362 C. gibet A. swaz A. 34. Ibi (zu Bam 
berg) etiam Sifridus episcopus(Mogont.) Ottonem imperatorem ex- 
communicayit, et missis litteris suis ad omnes archiepiscopos nt ipsum 
facerent auctoritate apostolica praecepit. Godefridi inon. Colon, an- 
nales 1211. 35. das zweite dur fehlt C. ir selbes A. 
13, 1. gründe A. 2. ode] e AC. 
*5 = 9 B, 12 C. yon ist zu tilgen. 6. das B, fehlt C. 
7. der belibet BC. Bencckens besserung der blibet hie giebt den sinn 
'wer klug tapfer und reich ist, hat schände daheim zu bleiben.’ diu 
beidiu beziehe ich auf die zwei paare, witze unde manheit, silber 
und daz golt, nicht blofs auf das letztere, da hie für den gcdankcn 
entbehrlich ist (s. Hartmann von Aue, lied. 12,6), habe ich vorgezo 
gen belibet der. mit fehlt B, 8. we fehlt BC, himelschen 
BC, vergl, s, 54, 30. 10. ze der BC. 
12 = 13 C. Der dichter deutet vielleicht auf den grofsen sturm im 
december 1227, welchen der mönch Gottfried erwähnt, und zugleich 
auf den bann den pabst Gregor IX um dieselbe zeit über Friedrich 
sprach. Owe fehlt C. 13 und 15, die zweiten zeilen der Stol 
len, sind um einen f\ifs kürzer als in den beiden folgenden gesetzen: 
das erste ist zweideutig, weil man z. 6 und schreiben und z. 8 we 
weglassen kann. 17. weiet er du lioubet C. 
19 = 10 B y 14 C. 20. zwein ist gegen sinn und vers. 21. are- 
bait B, arbeit C. 23. varender frÖiden MS. 1, 70 er . varnden lön 
MS. 1,165 & . 24. truog BC. 
26 = 11 By 15 C. Uve geschehe der BC. 28. amaisen B.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.