Full text: Berthold, des Franciskaners deutsche Predigten, aus der zweiten Haelfte des dreizehnten Jahrhunderts

tronen vcrwisen wil. Und ir sult in, nit volgen durch 
den almehtigcn got. Lat uch den tufcl dcz , it abe er 
träume», ir verblibent 3o) an diesen vier tilgenden siete 
untz an uwern tot, daz ir dem tiifcl zu lasier und zu 
leyde die himmlischen, kröne vor got in himelriche cwicli- 
chcn traget, Daz uns daz allen wider var, mir mit uch 
und uch mit mir, dcz ersten an der scle und an dem 
iüngestcn tage an lide und an sele, daz verlihe uns allen- 
sampt der vater und der sün und der heilige geist! Amen. 
So) Hds. „verlibknt^
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.