Full text: Iwein

ZWEITES BÜCHLEIN. 
91 
ir ßren angestlichen tete, 
daz si genäde an mir begie 
und sich an mine triwe lie. 
äne friunde fräge 
sazte si enwäge 
ir lip unde ir ere. 
sol ich der immermßre 
frömde sin unde ein gast, 
daz ist ein bercswajrer last 
leides minem libe. 
ob ich dem besten wibe 
des niht rehte Ionen sol 
mit ganzer stsete unde wol 
des si mir liebes hat getan, 
s6 miiezen also zergän 
mit riwen alle mine tage 
daz ich ez nimmer verklage. 
Ez lebent waerliche 
vil harte ungeliche 
sanfte in ir muote 
der töre und der fruote. 
ez ist reht und billich 
daz ir ere ungelich 
in dirre werlte geste, 
wan in ist ungeliche we. 
ez ist reht daz üf der erde 
der fruote nimmer werde 
mit ganzem gemache, 
er slafe oder wache, 
da hoeret gröziu ahle zuo 
wie er dem libe so getuo 
daz in diu werlt prise: 
so stät ein ander wise 
dirre ze glichem vlize 
sam swerze unde wize, 
155. genaden 164. peste 168. so] sy 170. yrnmer 
171. lebet 183. gehöret 187. dise 188. schwarze 
155 
160 
165 
170 
175 
180 
185
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.