Full text: Iwein

48 
ERSTES BÜCHLEIN. 
der ich dir manege zelen wil, 
da mite du sin vergezzen mäht, 
mit släfe ergetzet dichs diu naht: 
die ruowest du gar, daz ist war 
(daz heize ich daz halbe jar): 
den tac vertribst du ringe 
mit manegem lieben dinge: 
du hoerest singen unde sagen, 
du mäht beizen unde jagen, 
spilen unde schiezen: 
wie solte dich verdriezen 
tanzen unde springen? 
du mäht wol sanfte ringen, 
der dinge ist tusent stunt me, 
diu lant dir selten werden wö : 
dü wirst von kurzwile fro. 
so enist mir ninder so: 
den abent und den morgen 
ringe ich ie mit sorgen, 
da’nzwischen über alle zit 
kumber hat mich ane strit. 
Sö du an dem bette list 
und aller sorgen verphlist, 
IX sö wache ich und ahte 
vil harte maneger slahte 
wie ich ez bringe dar zuo 
daz si dinen willen getuo, 
und bin ir allez nahen bi. 
doch ich hie heime bi dir si, 
ich kume nimmer von ir. 
da von ist ez daz si dir 
erschinet in dem troume. 
nü nim der rede goume. 
675 
680 
685 
690 
695 
700 
705 
676. dich sein 687. tausentmal me 690. so ist 692. hie 693. dann 
zwischen 694. äne strit, ohne Widerrede, von dem was eine ausgemachte 
sache ist, wie Iw. 3027. 696. vergist 698. harter 702. bi dir Lach 
mann] nindert
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.