Full text: Iwein

j 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 213 
ERSTES BÜCHLEIN. 
daz er dem tiufel enteil 
sim altherrn werden müeze 
(swie ich den fl noch gebüeze) 
und alle sine geliehen, 
der arme zuo dem riehen! 
si sin tot oder leben, 
ich wil si ir meister geben, 
daz er sine knehte 
hoene wol nach rehte, 
und got in beneme den trösi 
daz si immer werden erlöst 
von der helle gründe, 
swaz ich des segens künde, 
des wsere ich gerne ir betman, 
wan ich ir lones in wol gan. 
Sin müeze nimmer werden rat, 
swer den site erhaben h4t 
bi dem so maneger bilde nimet 
daz in des valsches wol gezimet 
daz er sich dunket riche 
sö er ein wip beswiche 
und ob er si mac betriegen. 
der vordes nie gelernte liegen, 
der kan ez danne harte wol 
so er ein wip beswichen sol: 
er heizetz eine behendekeit. 
daz in got gebe leit! 
si wendent werltwünne vil, 
von minne manec süeze spil, 
diu wip sint dä von verzaget, 
und swaz in ieman gesaget, 
des swerent si wol einen eit 
ez waere gar ein lügelicheit, 
35 
250 
VÜUui%t~, ir* fX. 2. 
\4n. 
cl&rv ty- 
255 
260 
265 
270 
275 
280 
250. d. es d. t. ein taii 256. irem m. ergeben 258. heene Lachmann] 
lone 264. w. ich in irs 1. 265. ymmer 267. ebenpilde 
269. beduncket 270. beschweche (: reiche) 272. vor da 
274. beschwengken 279. sein 282. vielleicht lügeheit. 
3 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.