Volltext: Iwein

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 213 
waere si mir also guot, 
daz si leider niht entuot, 
daz si spraeche zuo mir 
c dinen dienst wil ich von 
swie mir danne waere, 
sanfte oder s waere, 
geziige ez nähe unz an den tot, 
daz diuhte mich ein senftiu not, 190 
und wart nie freise so getan 
die da iemen solte bestän, 
ichn waer durch si dar zuo bereit, 
owe daz si mir niht seit 
wes si von mir geruochte, 195 
daz si mine triwe versuochtel 
des mac doch leider niht sin. 
nü weist du daz,-herze min, 
deichz lide durch din gebot. 
nu gedenke an den riehen got 200 
und bewise mich da bi, 
ob du iht weist wa von ez si, 
ob ez mir noch etwaz gefrumet 
und mir ze allem guote kumet. 
nü süme mich niht mere: 205 
des hän ich fr um und 6re. 
Noch ist si weizgot also guot, 
erkante se rehte minen muot, 
und ob ich waere ein heiden, 
von der kristenheit gescheiden, 210 
daz si durch niemens raete 
so s6re missetaete, 
swenne si bekante daz 
daz ich ir noch nie vergaz 
eines halben tages lanc, 
si sagte mirs etlichen danc. 
108.202. wifsest 199. daz ich es 216. sy saget mir sein 
3 
i 
.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.