Full text: Iwein

558 
mit Wegfall des e fuorte an 154% waene ich 1S2&, lebende 
(oder lebendec) ist und in 239«. 261^. 202<\ in des Stric 
kers Karl uf min e 21«, bralit er 35«, er hat d (oder 
denne e) 2 b , halsperg an 61 b . 79 & , gebietend ist 19 b , hi- 
inel ist (oder kiinege ist) 29«, unt alt 129«, unt (oder 
unde?) e 81 ; mit Hiatus, der aber in manchen fällen durch 
Verschweigung des e zu vermeiden ist, denne e 2«. 74&. 
87^, denn in 38&, iimb in 78«, unde er 121&, unde arc 
35&, drate an 40&, luut ist 55«, werit ist 55«, jar alt 118&, 
sele e 122«, leitaere ist 63«, heilaere (oder beschirmaere) 
ist 59«, vientliche an 72«, xnoht ich 43«, hafte e 89«, wist 
in 95 & , fragt in 125«, liez in 113«. im Freidank der lei 
dest ist 65, daz liebest ist 29, lebenn ist 68, ze scheltenn 
ist 62, der esel art 72, unt amt 16, dan e 133, dan ich 
tuh>crfe e-fis.x der beende e 86, ende ist 172, unstaete ist 44, un- 
gerne an 131. im Biterolf solt ich oder sdlt ich 74&, unt 
in 95«, ze kiesenn (oder kiesen) ist 128«, jar alt 3«, tiure 
an 10«, in der Klage Helche £ 37. die hindeutung auf ot- 
friedische vcrskunst in der hier vielfach verbesserten an- 
merhing zu z. 318 s. 21 der ersten ausgabc lasse ich fal 
len, weil die ähnlichkeit seines gebrauchs schwach anlau 
tender Wörter mit dem mittelhochdeutschen sich darauf zu 
beschränken scheint dafs einige derselben nach und nach für 
i oder e auch unbetontes e annehmen, und bei Otfried nur 
vor diesen Wörtern synäresis eintritt (Verschmelzung des 
auslautenden vocals mit dem anlautenden) neben der syn- 
alöphe (der Schwächung des auslautenden vocals vor vo- 
calischem anlani), aufserdem darauf dafs vor den schwach 
anlautenden manche sonst unerlaubte apokope statt findet, 
hingegen leidet auf mittelhochdeutsche verse keine anwen- 
dung Otfrieds regel, dafs auf den Hebungen sowohl synä 
resis als synalöphe gestattet ist, in den Senkungen aber 
nur synäresis. gleichwohl will ich bitten auch diese unaus 
geführten bemerkungen nicht unbeachtet zu lassen, über 
haupt aber durch genügendes eindringen in Otfrieds vers- 
kunst sich zu überzeugen dafs ohne kenntnifs der älteren 
in der jüngeren kein schritt sicher ist. 7767. daz für 
als A. stuminez ABd, tummes D, tumbes b, unspre 
chendes c, fehlt a. ich habe nach z. 2259 geschrieben. 
68. vruntscaf A. 70. eine rowe A. 73. artzte c, ar- 
zate A, erzte Da, arzat B, artzet d, einen artzat b. s. zu 
1553. 2571. 436. houpte ist auch im Erec 7742 zu schrei 
ben. 75. ze heline A, ze heilen B.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.