Full text: Iwein

407 
sinen A, sinem B. amblike A. 984. segende her A. 
vil ab, vol A, fehlt BDd. 86. decheine A, vergl, Wiga- 
lois 5023. 87. ie gescelfen ruohte A. 91. den Anb, 
daz Bd, der De. 92. da A. tweln B, entwyln a, 
wellen d, welen c, quäl b, zwivel A, beiten D. 
994. siusen B, susen A, sausen cd, suzen D, saus 6, duner a. 
[46] 96. daz enie des A. duhte B, duclite 98. wan- 
der A. ne truwete A, entriuwet B, entrute B. ni- 
mer A, niemer B, nymmer d, nyrgin niht Dbcf der sinn [»*3 
fordert niht; oder ‘nicht länger', das heutige oberdeutsche 
‘nimmer', alt nicht nimer sondern niht me oder nie md. u,v ~ 
dieselbe entscheidung fordert der gleiche vers im Erec 6338 
wan er entriut nymmer (nie me) geleben. Gregor 2363 
ze walde wart nie me gebiten (nie niht me Vat., nye Wien.). 
Maria 164 done beit er nien mere. Tristan 9079 daz er 
iezuo nie mere und vil kume molite leben. 14303 da en~ 
kom er nimmer in. Wigalois 6888 daz rat dö niemer umbe 
gie. auch beim präsens. Maria 21 du enscolt nien mere zu 
unserem opfer gan. 170 ir ere diu ist genicket und berih- 
tet sich nienmere. Klage 694 A der sin vil höhvertiger 
sin der schadet uns nie mere. Tristan 8725 enbitet min 
nime. 10592 fürhtet iu nime. Genesis 11, 22 ih ne wil un 
ter ime wesen nie mere. so steht auch nie für niht vor 
dem die Quantität bezeichnenden mere, ohne unterschied 
der tempora. Iwein 3287 dane vant er nie me liute wan 
einen einigen man. Erec 3554 esn molite nie mere sin. 
2806 dane was ze tuon niemere. Parz. 612,28 ine mac ni 
mer Verliesen freuden denne ich han verlorn^ Tristan 10593 
dane ist nimere sorgen an. 4388 laz alle rede, und tuo 
nimer (niht me haben im livein 593 alle sieben Handschrif 
ten), minen herren den bite. Ruland 228, 23 da für entouc 
ze sagen nimere. das adverbiale und das substantivische 
nimere folgen auf einander im Tristan 16584. 87, ine wil 
ditz laster unt ditz leit mit iu nimere leiten: ine lide dirre 
unere nach dirre zit nimere. in dem gemeinschaftlichen 
verse der Nibelunge A 287, 4 und des Lanzelets 1800 des 
rates ich mich nimmer gescliam ist nimmer gegen den sinn, 
nimmer gegen das mafs, so dafs niene das richtige sein 
wird, oder vielmehr einsilbiges nimer, welches, wie ich z.ijiq . 
mich allgemach überzeuge, nicht allen dichtem abzustrei- * 
ten ist. in Wolframs Wilhelm 443,15 hat l richtig der 
nie mer schumphentiur enphienc, niemahls eine gröfscre
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.