Full text: Iwein

339 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 213 
(l. v. 52*. 
nach dem essen wird Iw einder Jungfrau, und dem löwen ein 
schlafgemacli angewiesen. — mit welchen von den zwey dichtem 
wohl Chretien stimmt? [s. 195 & (Hartm. 6164) kommt Yvain 
mit seinem löwen und der jungfrau an das haus, nachher 1978 
(6436) geht er in den garten, die jungfrau hinter ihm her: he 
grufst wird aber s. 198 n nur der ritter, den des wirtes tochter, 
ein kind unter zehn Jahren, entwaffnet und Meidet. nach dem 
essen geht er zu bette, der löwe liegt zu seinen füfsen, s. 198 & 
(Hartm, 6572). am morgen steht er und seine jungfrau 
auf, beide hören messe,] 
6434. einer stiege] für den dopyellaut im mhd. zeugt der 
reim enliege Er ec 8200, so wie smiegen : stiegen Kolocz. 146 und 
Nib. 2211,2 im einschnitte. — auch Ernst 2428 führt vom pa- 
las aus ein weg zetal in einen garten. bey der bürg war ge 
wöhnlich nach dem freyen felde zu ein baumgärten: Trist. 9329. 
6444. man vergleiche mit diesen Zeilen die stelle im Er ec 
7657 daz lachen was doch rieh genuoc daz Jupiter ze decke 
truoc und diu gotinne Junö, dö sl in ir rlche ho ime brutstuole 
sazen: daz mohte sich gemazen disein sateltuoch als vil, als ich 
in sagen wil, sam der mane der sunnen. 
6445. in ir besten] s. diu werde werthachtung MS. II. 98 b. 
238 b. ob auch Erec 7841 ? 
6446. der schoene bluot dib blüthe, in beiden bedeutungen f -S.y.528 
des heutigen Wortes: s. Wigalois 539, wo noch, wie 10218 zeigt, 
4136 beyzufügen ist. 
6457. wälsch] der englische dichter sagt (3089) sho red a ^ 
real (royal) romance, bot i ne wote of wham it was. [Chretien 
s. 197 b et lisoit une pucele devant lui en un romanz ne sai de 
cui. die anmutigen Zeilen 6459-61 sind des deutschen dich- 
ters eigenthum.] 
6459. ein lachen ein Wohlgefallen ausdrückendes lächeln. 
$. z. 7303 und Wigal. s. 640. [Lanzclet 4156 mit gemelichen 
saclien trute her Iweret sin tohter, wan si dicke tet des er ge 
lächen mohte. J jrvH-H'di&c- Qcf 212f. 
6469. der rat des der wünsch an wlbe gert alles was man 
nur irgend an einem mädchen wünschen kann. 
6484. geritiert gefältelt oder gekräuselt (franz. rider). ein 
hemde gelesen und geriddieret Herb. 618. 
6503. einen wanc taete auf seinem wege zum himmel umge 
kehrt wäre, der begriff von Verirrung oder fehltritt liegt in 
wanc nicht: vgl. z. 5326. 6430. Ottokar hat sich s. 166a erlaubt 
die Zeiten zu borgen. 
6524. senten sich nach redellcher minne wünschten sich f0 , L 
22 *
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.