Full text: Iwein

bix ■ 
338 
'^eyl 3<J&. 
Jj''inia+iC Ügjfhoj’ 
^aJ<*4*> 
i.Athn F,2*«^ivzyz 
Lj^lU AMui p , Ie»?. 
^tanvm 
mufs ich von dir verpflegt iverden. Gregor. 1165 (Oberlin 450) 
er fundener dürftige. Gregor. 2578 mit dürftigen gewande in 
der Kleidung eines hüfsenden. das. 2579 ez warn dem riehen 
dürftigen alle genäde verzigen, er Kannte weder ruhe noch ge 
mach. Iw. 6402 des sin wir ouch der beider rehte diirftiginne 
wir müssen daher beides der barmherzigheit anderer verdanken. 
vgl. Schmidts scliwäb. wörterb. s. 148. — durch ein vorgesetztes 
verstärKendes gotes entstand, so wie gotesarm, gotesdürftige 
Barl. 133, 11, wo auch z. 35 nach der handschrift des freyh. 
von Lafsberg dürftigen st. dürftiger zu lesen ist. 
6406. jaemerliche] dieser richtigsten und sonst gewöhnlich 
sten form der adverbia von adjectiven auf Hell enthält sich Hart 
man durchaus: er setzt liehen, liehen einmahl im Gregor (3301 
gänzlichen : entwichen) und vier mahl im Iw ein, wo aber A diese 
form nicht duldet (s. die lesarten zu 2479). diese beobachtung 
macht es sehr wahrscheinlich, dafs der dichter hier jaemerlichen 
sagte, mithin auch so sint si worden liehen reiche leute. solch 
ein gebrauch des schwachen adjectives hat nichts auffallendes. 
zum Barl. 267, 21. so Staufenb. 63 riehen, KarlbQa Mach- 
metes uz erkornen, Rudolfs bibel und chronik 29 c sibenzec al 
ten. 208 d krumbe, halze, blinden, MS. I. 48 b blinden, Lanzelet 
3387 der künec Artus do niht enlie von sinem höre scheiden 
weder lieben noch leiden, [vergl. die lesarten.] 
6426. ein schcene palas] vgl. die anm. zu z. 1079. 
6430. eime wanke dan einem von da abgehenden rücKwege, 
der ihn über die halle hinaus führte. 
6432. über daz palas breite] nachgesetzte beyWörter sind 
gewöhnlich nicht flectiert, doch zeigen mehrere beyspiele, dafs 
sie auch flectiert iverden Konnten: MS. II. 55 b. an eine wise 
lange. Maria 201 durch die werlt breite, wie es scheint gab es 
auch ein adj. breite nach der zweyten declination. Parz. 513, 24. 
mit einem barte breite, über des palas breite, ivie BEac haben, 
würde der zeile in Parz. 721, 24 gleich stellen über des gevil- 
des breite. — die jungfrau bleibt zurück, bey dem zärtlichen 
Zwischenspiele im garten war sie überflüssig; Hartman läfst sie 
daher, wie es scheint, auf der halle, und holt sie erst wieder 
(z. 6572) als die dri gesellen sich schlafen legen, dem engli 
schen dichter, der von jenem Zwischenspiele nichts weifs [eben 
so wenig als Chretien], war sie weniger im wege. sie geht mit 
in den garten, die tochter des allen herrn entwaffnet dort 
Iwein, bringt ihm (3103) serk and breke . . . hose and shose 
and alkins ger, und thut alles mögliche to serve him and his 
maiden bright, dann gehen sie zusammen zu_ tische, und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.