Full text: Iwein

■*' n^t! - '^ *'■ 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 213 
17 
der gewalt ieinen töhte 
der si betwingen möhte 
ane sloz und äne bant.’ 
er sprach 'min zunge und min hant, 
min bete unde in in dro, 
die hant inirs gemachet so 
daz si bibende vor mir stant 
und durch mich tuont unde laut. 
swer oucli anders under in 
solde sin als ich bin, 
Der wsere schiere verlorn.’ 
Pierre, vürhtents dinen zorn, 
so gebiut in vride her ze mir/ 
er sprach "niene vürhte dir: 
sine tuont dir bi mir dehein leit. 
rni hän ich dir vil gar geseit 
swes du geruochtest vrägen: 
nune sol dich niht betragen, 
dune sagest mir waz du suochest, 
ob du iht von mir geruochest, 
daz ist allez getan.’ 
icli sprach f ich wil dich wizzen län, 
ich suoche äventiure.’ 
s. 29 do sprach der ungehiure 
'äventiure? waz ist daz?’ 
'daz wil ich dir bescheiden baz. 
nu sich wie ich gewäfent bin: 
ich heize ein ritr und han den sin 
daz ich suochende rite 
einen man der mit mir strite, 
der gewäfent si als ich. 
daz priset in, ersieht er mich: 
505 
510 
515 
u 
520 
525 
530
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.