Full text: Iwein

279 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 213 
das e ist tonlos, wie ans der von Graft (ahd. präpositionen s. bbt*. ’t.'iS. 
281) angemerkten form fordis erhellet, und wie Notkers indes i 
in Maria s. 184 auf gesindes reimt, darum mufste auch z. 4620 
das schon äufserlich verdächtige des wegfallen. 
1328. weder gehörte noch ensprach scheint auch eine ste 
hende redensart zu seyn: vgl. Waltli. 37,21. 
1333. ir har undir lieh] so Maria s. 67. auch der ähnliche 
noch gebräuchliche ausdruck hiit und har erscheint schon En. 
13146. u. m. 
1334. dem wünsche gelich so schön man es nur irgend 
wünschen konnte: anders erklärt es Gramm. IV. 748. 
1338. versaz vgl. Nib. 1857, 3 nach C, Bit. 8209. 
1341. so wolder dar gaben] so bezeichnet hier, wie öfter, 
den anfang des gegensatzes 1 viel mehr, im gegcntheiV: vgl. MS. 
1. 199 b. sost min wunne. so fröit mich kein suinertac. 
1348. sin heil den unglücklichen Zufall, der es so gefügt 
hatte, vgl. troj. 22059. 
1360. er begunde bluoten anderstuntj dieser glaube,, auf 
den man noch im anfange des vorigen Jahrhunderts (man sehe 
die zahlreichen abhandlungen über das barrecht) selbst einen 
rechtskräftigen beweis gründen wollte, findet sich auch Nibel. 
986, 1 {vgl. Lachmann zu Nib. 981-987) und an mehreren stel 
len. in einem altfranz. fabliau (Legrand III. 407. Paris 1779) 
bluten die wunden sogar, als eine herde schafe vorbey geht, un 
ter welcher der widder war, der den getödteten gestofsen hatte. 
Shaksp. Richard III. act 1. sc. 2. blutet Heinrichs VI. leiche 
als Richard ihr naht: vgl. Drake I. 372. — ähnliches bieten 
Jac. Grimm's Rechtsalt. s. 930. 
1379. tuot statt gert, so wie 1420 tuot st. git vgl. Wigal. % 
1353 (iwelche zeile zu lesen ist also min vater her in tet st. in 
reit) und s. 726. 
1381. ze gote huop diu vrouwe ir zorn sie fing an mit 
gott zu hadern. 
1391. daz ist ein unsihtiger geist] solchen gedoppelten die 
wurzelsylbe senkenden ton haben alle dergleichen adjective so 
wohl als participe mit un: unsaeligez wip 1468, unschuldige 
magt 5645, ungnaediges muotes, unsaeligeste 3962, unbilliche 
1629, unsprechenden 3870. Barl. 259 diu unvertige Venus — 
der het ein unvertigez leben ir sinne unrehten inuot gegeben; 
si lebete unwipiiehen gar; ir muot was schämender sinne bar 
(so ist die stelle nach der handschrift des freyh. von Lafsberg 
zu lesen) 260, 27. 263, 27 n. m. — etwas der art zeigt sich 
noch in unserm 1 undankbares kind’ u. a.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.