Full text: Iwein

270 
iy 
jetzt lebe Erec 9764. sö muoz ich gnade und ruowe hin Iw. 
5946. gnade unt gemach das. 7771. gnade was im tiure, dar 
zuo sselde unde guot Wigal. 5689. — beyspiele von ungenade 
in solchem sinne s. Genes. Fundgr. II. 69,4 faren zungnaden 
Lampr. Al. 70 b ungenade irliden das. 71 b nach ungertaden 
streben. MS. I. 204 b. personificiert erscheint ungenade Kl. 1080 
ir hefc der ungenöden var oberhant gewunnen und Bit. 24 b 
diu Ungnade ist mir sö holt, daz si mich nimmer wil verlan. — 
auch genadelös wird erst, auf diese iveise angesehen, vollkom 
men klar. 
648. in allenthalben auf allen seiten; dat. des plurals. vgl. 
anm. zu 419 und 453. Lampr. Al. 1839/4277. pf. Kuonr. 157, 11. 
Otfr. IV. 2, 38 steht der accusat. des sing, in alahalba, IV. 9, 43 
der dat. des plur. in alahalbön und III. 14, 50 sogar in allen 
alahalba. — über in s. eine reiche Sammlung von beyspielcn in 
gr. Ruod. s. 12. 13. f- 
649. tnsent tusent tausend mahl tausend. 
656. ich wsere der wile dicke töt mehr als hundert mahl 
todt gewesen, erschlagen worden. 
674. ze wetere gevahen besseres weiter werden, so 3504 
ze sinnen gevahen. ze etwiu gevahen O. I. 23, 16. 21. N. 77, 9. 
687. daz ander pardise] dieses ander gehört zu den eigen- 
thümlichkeiten der altern spräche, die sich in der neuern nicht 
vollkommen ausdrücken lassen, hat aber, je nachdem der eine 
oder der andere artikel oder pronomen davor steht, verschiedene 
geltung: hier kommt e das zw egte ’ am nächsten: vgl. 4817. Parz. 
60,6.167, 17. 438, 8. W. Wh. 254, 3. 318, 30. Karl 92 b. und noch 
Simplic. s. 337 ‘wie ein anderer bärenhäuter'.— auch die alten 
sprachen, so wie die altn. altfranz. setzen in solchen fällen 
‘ander', wie geläufig übrigens der ausdruck unserm dichter 
war zeigt Erec 9541 wir haben hie besezzen daz andeigparadise. 
696. geverte vgl. Genes. Fundgr. II. 63, 9. Maria 110. 
Gregor. 1164. Wigal. s. 589. 
700. des ich vil liitzel genöz ivas mir fraglich wenig half: 
die gewöhnliche ironie. 
722. da die bufse, von der hier die rede ist, nicht anders 
als durch zweykampf geleistet werden kann, so wäre cs beque 
mer mit A zu lesen unde mir den lip dar umbe lan. ode pafst 
dagegen mehr zu der lesart BDd ode ez muoz mir an den lip 
gan. [vergl. die lesarten.] p.3^5, 
731. dö böt ich min unschulde stellte ihm vor, wie un 
schuldig ich scy. vgl. Genes. Fdgr. II. 62, 41. Joseph sin un~ 
HUoct- Wi.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.