Volltext: Gudrun

& 143 m 
1383. Ir fult ouch da g bedenken, vil lieber Tun min: 
ir habet in difeme hüfe bröt unde win 
unde guote fpife vollen ze einem järe. 
fwer hie wirt gevangen, ja läget fi den loefen harte undäre.« 
1384. Do riet aber den recken dag Ludewiges wip: 
»behüetet iwer ere, verliefet niht den lip. 
mit armbruften heißet üg den venftern fchiegen 
die grimmen verchwunden, dag eg ir vriunt da heime berieten. 
1385. Antwerc diu beften heißet feilen wol 
gegen difen geften. diu bürg ift recken vol. 
e ich iuch mit den vinden der fwerte läge brüchen, 
ich unde mine meide tragen iu die fteine in wigen ftüchen.« 
1386. Do fprach in zorne Hartmuot: »vrowe, nü get hin. 
«wag müget ir mir geraten? zwiu folte mir min fin? 
e man mich beflogen in dirre bürge vinde, 
e wolle ich fterben da ügen bi dem Hilden ingefinde.« 
1387. Do fprach weinende des alten küneges wip: 
»ja tuon ichg dar umbe, dag du dinen lip 
defte bag behüeteft. fwer fich hiute lat fchouwen 
under dinem Zeichen, der mag uns alles guotes wol getrouwen.« 
1388. »Nü wäfent iuch,« fprach Gerlint. »bi dem fune min 
howet üg den helmen den heilen viures fchin. 
ir fult bi dem recken hiute wefen nähen. 
ja fult ir die gefte mit den tiefen wunden wol enpfähen.« 
1389. »Min vrowe faget iu rehte,« fprach dö Hartmuot, 
»ir vil guote knehte. fwer eg mit willen tuot 
und mir eg mit den vinden hiute hilfet liehen, 
fwag der alten ftirbet, den wil ich die weifen alle riehen.« 
1390. Gewäpent wart dar inne der Ludewiges man 
tüfent unde hundert, e dag fi vüeren dan 
ui des küneges porte ? der bürge fchuof er huote. 
noch liegen fi dar inne wol vunf hundert fnelle ritter guote. 
1391. Dö flog man üf die rigele ze vier bürge torn. 
fi heten niht gebreften gen einigem fporn. 
die dem jungen künege wolten helfen ftriten, 
mit helmen üf gebunden fach man der drigic hundert nach im riten. 
1392. Nü nähent eg dem ftrite. der heit üg Sturmlant 
begunde ein horn bläfen, dag mang über fant 
wol von finen kreften hörte drigic mile. 
die von Hegelingen begunden zuo dem Hilden Zeichen ilen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.