Full text: Gudrun

<m xvii m> 
fie, da fie den Gewaltthätigen beharrlich verfchmäht, in erniedrigender 
Gefangenfchaft; endlich aber wird fie von den Ihren durch ernften Kampf 
erlöst, und mit einem rechtmafsigen Gatten vereint. 
Ganz denfelben Gang nimmt die Sage von Hilde: nur wird fie nicht 
bis zu Ende fortgeführt. Die Jungfrau die dort Gudrun heifst, hcifst hier 
Hilde; der Vater taufcht den Namen Hetel gegen Hagen; der Räuber ift 
nicht Hartmuot, fondern Hetel, oder vielmehr in deffen Auftrag Horand; 
die Verfolgungsfchlacht, durch die der Vater fein Kind umfonft wieder zu 
gewinnen fucht, wird nicht auf dem Wülpenfande , fondern auf dem Strande 
zu Waleis gefchlagen. Gienge die Aehnlichkeit fort, fo fiele Hagen hier, 
und Hetel würbe vergeblich um die Huld feiner Gefangenen. Aber dann 
würde keine Gudrun geboren, und fo ftiftet Hilde, die deswegen anders 
als Gudrun von Anfang mit ihrem Räuber einverftanden gefchildert wird, 
Verföhnung; ihr Vater findet fich in den Willen des Schickfals, und ver- 
fchwindet vom Schauplatz. 
Es fragt fich nun, woher diefe — wie ein grammatifcher Freund fich 
jüngft fchlagend hierüber ausgedrückt hat — Reduplicalion der Sage komme; 
weshalb der Mutter diefelben Schickfale zugefchrieben werden wie der 
Tochter. Die Antwort ergiebt fich aus einer Eigenheit jener Rittergedichte 
welche, wie fchon oben angedeutet ift, als Vorbilder für Nibelungen und 
Gudrun gedient haben. Es ift bei ihnen, vielleicht in Folge des germa- 
nifchen Hangs zum Ahnenwefen, Brauch, dafs der Held nicht unvorbereitet 
gleichfam aus der Nacht hervortritt, daher wird die Gefchichte feiner Vor 
fahren und befonders umftändlich die feiner Eltern erzählt. So lernen wir 
Triftan erft kennen, nachdem wir von Riwalin und ßlanfcheflure; Parcival 
erft, nachdem wir von Gahmuret und Hcrzeloyde gehört haben. Ift aber 
der Sohn, um deffen willen fie eigentlich da find, einmal gewonnen, fo 
haben fie ihre Beftimmung erfüllt, und ihr Leben, das hinfort nur ftörend 
wäre, nimmt ein fchnelles Ende. Dafs fie überhaupt blofs beftimmt find den 
Eingang zu bilden, alfo durchaus kein felbftändiges Dafein führen, er 
hellt noch fchlagender aus dem Gang ihrer Schickfale, die bis zu einem 
gewiffen Punct hin, nemlich wo fichs ums nothwendige Verfchwinden 
handelt, nur das des Kindes vorbilden, genauer ausgedrückt, von diefem 
entlehnt find. Wie Parcival die Condwiramurs von Feinden errettet und da 
durch fie fammt ihrem Königreich erwirbt; eben fo hat Gahmuret Bela- 
canen gewonnen ; wie Parcival die Condwiramurs bald wieder verläfst und 
II 
Gudrun.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.