Full text: Touristen-Führer für Cassel und Wilhelmshöhe sowie die nähere und weitere Umgebung

45 
6 Min *) folge man nicht den alten Wegzeichen nach rechts, 
sondern gehe noch einige Schritte in den Laubwald hinein und 
nehme erst dann den schönen, neuen Niveau-Pfad durch prächtigen 
Buchen-Hochwald nach rechts. Nach 10 Min. lasse man ebenfalls 
dev alten Weg links und nehme den neuen Weg etwas nach rechts. 
Nach 5 Min. biegt der Pfad nach links, gleich darauf wieder nach 
rechts. Nach 5 Min. gabelt sich der Pfad: nach rechts gelangt 
man in 4 Min. zur Bocksgaile, kleine Kuppe mit zwar beschränkter, 
doch malerischer, lohnender Aussicht; auf der linken Abzweigung 
erreicht man in 8 Min. die Klippe des Bilsteins, wo prächtige, 
großartige Aussicht. 
Von hier fetzt sich der gute Pfad erst gerade aus weiter fort. 
Nach 8 Min. teilt sich derselbe; dann nach links in 2 Std. nach 
der Eisenbahnstation Großenritte; nach rechts (besser) immer 
langsam bergab, über die Försterei**) nach Besse 1 Std. Von 
Besse nach Holzhausen 3 / 4 Std. Bei Holzhausen ein kleiner Hügel, 
der Hahn, von welchem hübsche Aussicht. In Holzhausen Weg 
teilung: entweder in 1 / 2 Std. nach der Bahnstation Grifte; oder 
in 1 Std. nach der Station Guntershausen. Aut letzterem Wege 
immer schöne Aussicht. 
Tüchtige Gänger — aber nur ganz kniefeste — können 
von der Bocksga le südlich über den grasbewachsenen Hang ab 
steigen, 3—8 Min. Auf dem am Fuße des Kegels sich vorlegenden 
berasten Fahrwege 4 Min. rechts, im Bogen nach links; auch 
später bei der Wegteilung, am Distriktstein 8, sich ebenfalls 
3 Min. rechts bergab halten; auf dem sich vorlegenden Fahrwege 
1 Min. rechts, dann wieder links geradeaus und auf schönem 
Waldwege, zuletzt auf der indirekt von Ermetheis kommenden 
Chaussee***) in 20 Min. zu der in Route Landgrasenborn erwähnten 
Försterei. Von hier also nach links in 3 / 4 Std. nach Besse; 
geradeaus in x / 4 Std. zum Landgrafenborn und weiter wie an 
gegeben. 
81—82. Station Elgershausen. 
a) Hirz st ein. Durch das Dorf hindurch und von „den 
Eichen", dem Dorf-Festplatze, auf gut angelegtem Pfade zur Höhe. 
Nach 45 Min. erreicht man den Punkt, wo sich, ganz in der Nähe 
der Quelle, her aus dem Druseltale kommende Weg nach dem 
Hirzstein anschließt. (Siehe Route Hirzstein). 
b) Firnsbachtal. Vom Bahnhof nach rechts und nach 
wenigen Schritten am Gasthaus „zum Firnsbachtal" vorbei. Der 
*) An dieser Stelle mündet der Fussweg ein, wenn man, wie schon 
oDen bemerkt, von Grossenritte kommend, den Bilstein direkt besuchen will, 
**) Im Forsthaus.— sehr angenehmer Rasteplatz — Erfrischungen. 
***) Siehe Station Sand, Ausflug b.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.