Full text: Touristen-Führer für Cassel und Wilhelmshöhe sowie die nähere und weitere Umgebung

103 
rechts, sondern geradeaus fort*). Nach 8 Min. nicht allenfalls 
links bergab; nach 12 Min. mehrfache Wegteilung, da links; nach 
8 Min. rechts; nach 10 Min. nicht rechts. Nach 15 Min. nicht 
rechts, sondern geradeaus, später sich etwas nach links haltend, in 
1 Std. nach der Bahnstation Ullendorf. Von der Hörne bis nach 
Allendorf im Ganzen ca. 3 Std. 
246. Allendorf-Koden, Klausberg, Asbach-Altenstein, 
Rachelsberg. Rotestein, Kain, schöne Aussicht, 
Rabenstein, Otterbach stein. Friedrichsrusie, Halbemark, 
Kismarckhöhe, Westerburg. 
Per Bahn nach Allendorf. Stadt von 2800 Einwohnern mit 
reger Industrie in schöner Lage. Die alte Stadtmauer ist noch 
beinahe ganz erhalten; daran der Diebesturm an der Ostseite und 
die Warte an der Südwestseite, beide besteigbar mit hübschem 
Ueberblick über das Tal. Im Rathaus zwei Oelgemälde der Land 
grafen Philipp des Grossmütigen und Wilhelm IV. 
Auch das gegenüberliegende Soden hat eine reizende Lage. 
Das Salzwerk ist eingegangen, doch werden die Soolquellen weiter 
zu Heilzwecken benutzt und hat das Bad einen wohlbegründeten 
Ruf. Der steinerne Tisch auf dem freien Platz war die ehemalige 
Gerichtsstelle. 
Allendorf-Soden ist ein uraltes Gemeinwesen, das schon zu den 
Zeiten des hl. Bonifatius bestand, und kam nach vielen Wechsel 
fällen in hessischen Besitz ; auch die Rechte der Salzsieder (Pfän 
ner) gingen schliesslich durch Erbpacht auf die hessischen Fürsten 
über. Im 30 jährigen Kriege wurde die ganze Stadt von Isolani 
bis auf 5 Häuser verbrannt, von welchem Schlage sich Allendorf 
nie wieder ganz erholt hat. 
Ausflüge. 
247. Klausberg. 
In Allendorf vom Steintor auf der sog. alten Heerstraße 10 Min. 
fort; gleich am Ansang der Pappelreihe rechts; schließlich mit einigen 
Windungen zum Gipfel. Oben Turm mit schöner Aussicht. */ 2 Std. 
248—249. Alten stein (Uachelsberg). 
Man wandere auf der schönen Straße durch das hübsche Asbach- 
Tal in 1 Std. nach dem Dörfchen Asbach; von hier (ein steiler 
Fusspfad nach rechts kürzt), in 1 / i Std. nach der Försterei Alten- 
stein, auch Restauration, in schöner Lage. Das Forsthaus ist in 
die Ruine gleichen Namens hineingebaut. Die Burg war früher 
Sitz der Herren v. Bischoffshausen, später Stelle des Altensteiner 
Gerichts. 
*) Also nicht der Biegung des Weges folgen, sondern den Rasenweg 
gerade gegenüber nehmen. 
I lWDDDWDMDD
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.