Full text: Brief von Louis Spohr an Adolf Friedrich Hesse

mentsconzert. Am folgenden Tage aber
trat heftiger Kopfschmerz und Erbre-
chen ein, und in der Nacht ein so hef-
tiges Fieber, daß nur fortwährende
Eisumschläge auf den Kopf mich vom Wahnsinn be-
wahrten konnten. Nach einigen Tagen
kam dazu auch noch eine Lähmung
der linken Seite und ich glaubte auch
nie wieder eine Geige in die Hand
nehmen zu können! Doch auch mir ist
der Himmel gnädig gewesen. Nach 14
Tagen wurde der Kopf freier und
[d]ie Lähmung verlor sich allmählig wieder.
Jetzt kann ich schon wieder geigen und
meine Stunden geben und mit Beginn
der nächsten Woche werde ich auch wie-
der meinen Theaterdienst übernehmen
können. Doch habe ich durch diesen
Um- und Anfall einen ganzen Mo-
nath von meinem Leben verloren!
Daß Sie sich am Ende zu meinen po-
litischen Ansichten bekehren würden, ha-
be ich nie bezweifelt. Doch ist noch alles
besser geworden, als man hoffen durfte
und die Freiheit ist für Deutschland
wenigstens gewonnen. Ob es in Erfurt
auch gelingen wird, wenigstens einen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.