Full text: Der Stern der Erlösung

DER STERN ODER DIE EWIGE WAHRHEIT 
i22 
32* 
D ie Strahlen des Sterns, die also nach außen brechen, das 
Feuer, das nach innen glüht, — beide rasten nicht, ehe 
sie nicht ans Ende, ans Äußerste, ans Innerste gekommen sind. 
Beide ziehen Alles ein in den Kreis, den ihre Wirksamkeit er 
füllt. Doch die Strahlen, indem sie sich im Außen teilen, zer 
streuen, getrennte Wege gehn, die sich erst jenseits des ganz 
durchmessenen äußern Raums der Vorwelt wieder einen; das 
Feuer aber, indem es im zuckenden Spiel seiner Flamme die 
reiche Mannigfaltigkeit des Daseins zu Gegensätzen des inne 
ren Lebens in sich selber sammelt und versammelt; Gegen 
sätze, die gleichfalls ihre Einung erst finden dort, wo die 
Flamme erlöschen mag, weil die ausgeglühte Welt ihr keinen 
Brennstoff mehr beut und das züngelnde Leben der Flamme 
erstirbt in dem, was mehr ist als menschlich*weltliches Leben: 
das göttliche Leben der Wahrheit. Denn um diese, die Wahr 
heit, geht es uns hier, nicht mehr um die Spaltung des Wegs 
in der sichtbaren Welt, nicht mehr um die innere Gegensätz 
lichkeit des Lebens. Die Wahrheit aber erscheint immer erst 
am Ende. Das Ende ist ihr Ort. Sie gilt uns nicht für gegeben, 
sie gilt uns für Ergebnis. Denn uns ist sie Ganzes, nur Gott 
wird sie zuteil. Für ihn ist sie nicht Ergebnis, sondern ge 
geben, nämlich von ihm gegeben, Gabe. Wir aber schauen sie 
immer erst am Ende. So müssen wir jetzt jene Spaltung wie 
diese Gegensätzlichkeit bis zum Ende begleiten und dürfen 
uns nicht mehr zufrieden geben bei dem, was uns zuvor aut 
unsrer Fahrt des Erfahrens begegnete, das Leben und der 
Weg. 
Die Spaltungen des Wegs waren dreifach, nach den drei 
Gestalten, die das All, da es uns in Stücke sprang, annahm, 
Gott, Welt, Mensch, diese drei der Vernunft Unreimbaren um 
griff der auseinanderstrahlende Weg der Christenheit, und in 
dem allenthalben, wo die Sendboten des Christentums ein 
Stück des All in die Christenheit einzogen, die alten Götter, 
die alte Welt, der alte Adam ans Kreuz geschlagen wurde, 
wurden die im Heidentum Geborenen im Christentum vvieder-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.