Full text: Der Stern der Erlösung

498 
DRITTER TEIL: DRITTES BUCH 
Das Christ=Sein ist ihnen, vordem sie geboren wurden, abge- 
nominen durch die Geburt Christi so wie umgekehrt der Jude 
sein Judesein in sich selbst von seiner eignen Geburt her be 
sitzt und mit sich trägt, indes ihm das Judewerden abgenom 
men wurde in der Vorzeit und Offenbarungsgeschichte des 
Volks. 
Solch gegensätzliches Verhältnis von Hier und Jetzt, Ge 
burt und Wiedergeburt bestimmt nun aber jedesmal auch 
den ganzen weiteren Gegensatz, der zwischen jüdischem 
und christlichem Leben waltet. Das christliche Leben fängt 
mit der Wiedergeburt an. Die Geburt liegt zunächst außer 
ihm. So muß es versuchen, seiner Wiedergeburt die Geburt 
zu unterbauen. Es muß die Geburt aus dem Stall von Bethle 
hem in sein eignes Herz verlegen. Wär’ Christus tausendmal 
in Bethlehem geboren und wirds nicht auch in dir, so bist du 
doch verloren. Dies ganze Hier, das noch außerhalb ist, diese 
ganze Welt von Natürlichkeit, gilt es in die mit dem großen 
Jetzt der Wiedergeburt angehobene Reihe der Christwerdun- 
gen einzuziehen. Das christliche Leben führt den Christen ins 
Außen. Die Strahlen strahlen immerfort, bis alles Außen durch 
strahlt sein wird. Genau umgekehrt das jüdische Leben. Da 
ist die Geburt, das ganze natürliche Hier, die natürliche In 
dividualität, die unteilbare Weltteilhaftigkeit schon da, und es 
gilt dieses breit und voll Daseiende hineinzuführen in den 
engen Zeitpunkt der Wiedergeburt, ein Führen, das ein Zu 
rückführen wird, denn die Wiedergeburt liegt unvordenklich 
lange vor der eigenen und einzelnen Geburt. Für das Ver 
legen der einstigen gemeinsamen Geburt ins eigene wieder 
geborene Herz tritt hier ein Nacherleben der einstigen gemein 
samen Wiedergeburt ein, für das Vergegenwärtigen des Ver 
gangenen also ein Zurückführen der Gegenwart ins Ver 
gangene. Ein Jeglicher soll wissen, daß ihn selbst der Ewige 
aus Egypten geführt hat. Das gegenwärtige Hier geht hinein 
in das große Jetzt des erinnerten Erlebnisses. So wird, wie der 
christliche Weg Äußerung und Entäußerung und Durchstrah 
len des Äußersten, so das jüdische Leben Erinnerung und Ver 
innerlichung und Dnrchglühen des Innersten.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.