Full text: Der Stern der Erlösung

DRITTER TEIL: ZWEITES BUCH 
E s ist ein Gleichnis des großen Sängers unsres Exils, auf 
das wir hier wie schon am Schluß des vorigen Buches 
anspielten. Hier stehe es mit Jehuda Halevis eigenen Worten: 
So hat Gott seinen geheimen Plan mit uns, einen Plan wie sein 
Plan mit einem Samenkorn, das da in die Erde fällt und wan 
delt sich dem Anschein nach in Erde und Wasser und Kot, und 
nichts bleibt von ihm, woran ein Auge es erkennen möchte; 
und ist doch umgekehrt gerade es selber, das Erde und Was 
ser umwandelt in sein eigenes Wesen und Stufe um Stufe ihre 
Elemente zersetzt und sie verkehrt und angleicht seinem 
eignen Stoff, und also treibt es Rinde hervor und Blätter; und 
wenn sein innres Mark bereitet ist, daß in es eingehen mag zu 
neuer Leiblichkeit das Werdebild des einstigen Samens, dann 
bringt der Baum die Frucht gleich der, aus der sein Same einst 
gekommen: also zieht die Lehre Moses jeden Späteren in 
Wahrheit umwandelnd nach sich hin, obwohl dem Schein nach 
jeder sie verwirft. Und jene Völker sind Bereitung und Vorbe 
reitung des Messias, des wir harren, der da die Frucht sein 
wird, und werden alle werden seine Frucht und ihn bekennen, 
und der Baum w r ird eins. Dann preisen sie und ehren sie die 
Wurzel, die sie einst verachteten, davon Jesaja sagt. 
Soweit das Gleichnis aus dem Buche Kusari. Es schildert, 
anknüpfend an das Jesajakapitel vom stellvertretenden Leiden 
des unerkannten Gottesknechts für die im hellen Licht der Ge 
schichte wandelnden Völker der Welt, die höchste Wieder 
kehr, die Wiedererkennung des Samens in der Frucht. Das 
ist die Heimkehr der Erfahrung, das Be=währen der Wahrheit. 
Die Wahrheit liegt hinter dem Weg. Der Weg ist zu Ende, wo 
die Heimat erreicht ist. Denn er ist zwar ewig, da sein Ende 
in der Ewigkeit ist, aber gleichwohl endlich, denn die Ewig 
keit ist sein Ende. Wo alles brennt, da gibt es keine Strahlen 
mehr. Da ist alles ein Licht. Da wird die Erde voll sein von 
Erkenntnis des Ewigen, wie Wasser das Meer bedecken. In 
diesem Meer des Lichts ist aller Weg versunken wie ein Wahn. 
Du aber, Gott, bist Wahrheit.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.