Full text: Der Stern der Erlösung

DIE STRAHLEN ODER DER EWIGE WEG 461 
Die einzige, die man etwa nennen könnte, läge innerhalb des 
Kreises der drei Offenbarungsfeste. Es war ja auffällig, daß 
Weihnachten nicht wie Ostern und Pfingsten sich einer Fest 
zeit des jüdischen Kalenders anpaßte. Und es ist bekannt, daß 
es einem Wendepunkt des Jahrlaufs der Sonne zugeordnet ist; 
der unbesiegte Sonnengott des Mithraskults feierte hier seine 
alljährliche Neugeburt. Aber von dieser fremden Wurzel her 
hat dann das Fest gleichwohl und grade im führenden Volk 
der Christenheit und in seinen neuesten Jahrhunderten, eine 
Entwicklung genommen, die es in eine gewisse Nähe zu den 
jüdischen Erlösungsfesten brachte. Schon jenes Sichauftun 
des Hauses für den Einbruch der freien Natur, der im winter 
lich beschneiten Baum Gastrecht im warmen Zimmer gegeben 
wird, und die Krippe im fremden Stall, in dem der Erlöser zur 
Welt kommt, haben ihr genaues Gegenstück in dem freien 
Himmel, dem das Dach der Laubhütte Durchlaß gönnt, zur 
Erinnrung an das Zelt, das dem ewigen Volk Ruhe gewährte 
bei seiner Wanderung durch die Wüste. 
Aber darüber hinaus hat sich eine Entsprechung mit dem 
eigentlichen Fest der Erlösung hervorgebildet, auf die schon 
einmal hingewiesen wurde. Der Weihnachtstag steht unter den 
Sonntagen wie der Tag der Versöhnung unter den Sabbaten: 
er ist, ohne notwendig auf einen Sonntag zu fallen, recht der 
Sonntag schlechtweg, nämlich als Geburtstag des Kirchen- 
iahrs das, was der Sonntag für die Woche ist: Neubeginn; 
genau wie der Versöhnungstag, als Tag des Eintritts in die 
Ewigkeit, in unserm Jahr das ist, was der Sabbat für die 
Woche bedeutet: Vollendung. Und so hat sich denn auch an 
beiden Tagen das Wunderbare vollzogen, daß der Vorabend 
zu gleicher Bedeutung mit dem Festtag selber heranwuchs; der 
Vorabend des Versöhnungsfests ist der einzige, der die Ge* 
meinde in der sonst nur am morgendlichen Hauptgottesdienst 
getragenen Feiertracht zeigt; wie durch ihn der Versöhnungs 
tag zum »langen Tag« wird, so durch den Heiligen Abend und 
seine »lange Nacht« das Christfest. Nur ein Tag aus Nacht 
und Tag bis wieder zum völligen Einbruch der Nacht — nur
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.