Full text: Der Stern der Erlösung

DIE STRAHLEN ODER DER EWIGE WEG 
437 
tung, dann gilt offenbar auch für sie, was für die jüdische Ver 
wurzelung ins eigne Innerste galt: daß nichts mehr als Gegen 
sätzliches draußen stehen bleiben darf. Sondern auch hier 
müssen alle Gegensätze irgendwie in die eignen Grenzen hin 
eingezogen werden. Aber eben Grenzen, wie sie das in sich 
selber sich verwurzelnde eigne Selbst wohl hatte, sind dieser 
Ausbreitung ins Außen ganz fremd, ja undenkbar, — wo soll 
das Grenzenlose, alle Grenzen immer wieder Sprengende 
Grenzen haben! Es selbst, die Ausbreitung, freilich nicht; wohl 
aber mag jenes Außen, in das die Ausbreitung geschieht, Gren 
zen haben: die Grenzen des All. Diese Grenzen aber werden 
nicht in der Gegenwart und auch in keiner zukünftigen Gegen 
wart erreicht, — denn die Ewigkeit kann heute und morgen 
hereinbrechen, aber nicht übermorgen, und die Zukunft ist 
immer bloß übermorgen. 
So muß auch die Art, wie die Gegensätze hier lebendig 
sind, eine andre sein als bei der Selbstvertiefung. Dort spann» 
ten sie sich sogleich durch die inneren Gestalten von Gott, 
Welt, Mensch; die drei waren lebendig wie in ständigen 
Wechselströmen zwischen jenen Polen. Hier hingegen müssen 
die Gegensätze schon in der Art der Ausbreitung liegen; nur 
dann sind sie in jedem Augenblick wirksam und ganz wirksam. 
Die Ausbreitung muß ja in zwei getrennten, ja gegensätzlichen 
Wegen geschehen. Es müssen unter den Schritten der 
Christenheit in die Länder Gott, Mensch, Welt je zweierlei 
verschiedene Blumen erblühen; ja diese Schritte selbst müs 
sen in der Zeit auseinanderführen, und je zwei Gestalten des 
Christentums müssen jede ihren eignen Weg durch jene drei 
Länder gehen, gewärtig, daß sie sich wohl einmal wieder ver 
einen, aber nicht in der Zeit. In der Zeit marschieren sie ge 
trennt, und nur indem sie getrennt marschieren, sind sie ge 
wiß, das ganze All zu durchmessen und dennoch sich nicht in 
ihm zu verlieren. So hatte das Judentum nur dadurch das eine 
Volk und das ewige Volk sein können, daß es die großen Gegen 
sätze alle schon in sich selbst trug, während den Völkern der 
Welt jene Gegensätze erst da auftreten, wo sie sich das eine
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.