Full text: Der Stern der Erlösung

DIE STRAHLEN ODER DER EWIGE WEG 
Messias kommen wird, und es wird ihm gelingen und er wird 
hoch sein und erhaben, dann kehren sie alle heim und er 
kennen, was Wahn gewesen. 
A us dem feurigen Kern des Sterns schießen die Strahlen. 
^Sie suchen sich ihren Weg durch die lange Nacht der 
Zeiten. Es muß ein ewiger Weg sein, kein zeitlicher, ob er 
gleich durch die Zeit führt. Er darf die Zeit nicht verleugnen; 
er soll ja durch sie hindurchführen. Und dennoch darf die Zeit 
nicht Gewalt über ihn kriegen. Und hinwiederum darf er sich 
auch nicht, wie es das in sich selber sich fortzeugende ewige 
Volk tut, seine eigene Zeit schaffen und sich dadurch von der 
Zeit frei machen. So bleibt ihm nur eins: er muß der Zeit Herr 
werden. Wie aber könnte das geschehen? Wie könnte ein 
Weg, der die Zeit durchläuft, statt von der Zeit abgeteilt zu 
werden, selber die Zeit abteilen? 
In der Frage liegt schon die Antwort. Doch nur deswegen 
bestimmt der Takt der Zeit alles, was in ihr geschieht, weil 
die Zeit älter und jünger ist als alles, was geschieht. Wenn 
ihr ein Geschehen entgegenträte, das seinen Anfang und sein 
Ende außer ihr hätte, so könnte der Pulsschlag dieses Ge 
schehens den Stundenschlag der Weltuhr regeln. Solch Ge 
schehen müßte von jenseits der Zeit kommen und in ein 
Jenseits der Zeit münden. In jeder Gegenwart zwar 
wäre es in der Zeit; aber weil es sich in seiner Ver 
gangenheit und in seiner Zukunft unabhängig von der Zeit 
weiß, so fühlt es sich stark gegen sie. Seine Gegenwart steht 
zwischen Vergangenheit und Zukunft; der Augenblick aber 
steht nicht, sondern verfliegt pfeilschnell und ist infolgedessen 
nie »zwischen« seiner Vergangenheit und seiner Zukunft, son 
dern ehe er zwischen etwas sein könnte, ist er schon ver 
flogen. Ein Zwischen kennt der Weltlauf nur in der Ver 
gangenheit; nur der vergangene Zeitpunkt ist Zeit*punkt, Ep* 
oche, Haltestelle. Die lebendige Zeit weiß nichts von Punkten; 
jeder Punkt ist, indem ihn der Augenblick pfeilschnell zu 
durchfliegen beginnt, schon durchflogen. Aber in der Ver
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.