Full text: Der Stern der Erlösung

DAS FEUER ODER DAS EWIQE LEBEN 
421 
liehe Scheinewigkeit ihrer zu Staaten verfaßten weltgeschicht 
lichen Augenblicke Lügen strafe. Der Gang der Weltgeschichte 
versöhnt, solange das Reich Gottes noch erst kommt, immer 
nur die Schöpfung in sich selbst, immer nur ihren nächsten 
Augenblick dem vorigen. Die Schöpfung selber als Ganzes 
aber wird mit der Erlösung in alle Zeit, solange die Erlösung 
noch im Kommen ist, zusammengehalten nur durch das aus 
aller Weltgeschichte herausgestellte Ewige Volk. In seinem 
Leben allein brennt das Feuer, das sich aus sich selber nährt 
und das darum des Schwertes nicht bedarf, das seiner Flamme 
aus den Gehölzen der Welt Nahrung zubrächte. Dies Feuer 
brennt in sich selber. Seine Strahlen, die in die Welt hinein 
leuchten, erleuchten die Welt; ihm selber brauchen sie nicht 
zu leuchten. Er weiß nichts von ihnen. Es brennt, schweigend 
und ewig. Der Same des ewigen Lebens ist gepflanzt; so kann 
es warten, daß er aufgehe. Von dem Baum, der aus ihm 
wächst, weiß das Samenkorn nichts und wenn er die Welt 
überschattete. Eines Tages wird aus den Früchten des Baums 
ein Same kommen, der ihm gleicht. Gepriesen sei, der ewiges 
Leben pflanzte in unsrer Mitte.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.