Full text: Der Stern der Erlösung

ERSTER TEIL: EINLEITUNG 
30 
selbst. So zieht es seine wirklichkeitsgründende Kraft einmal 
aus der gewaltsamen Verneinung, mit der es den Schoß des 
Nichts bricht, und dann ebensosehr doch wieder aus der 
ruhigen Bejahung alles dessen, was an das Nichts, dem es 
selber als Unendlichkleines doch noch verhaftet bleibt, 
angrenzt. Zwei Wege erschließt es so vom Nichts zum 
Etwas, den Weg der Bejahung dessen, was nicht Nichts ist, 
und den Weg der Verneinung des Nichts. Um dieser beiden 
Wege willen ist Mathematik die Führerin. Sie lehrt im Nichts 
den Ursprung des Etwas erkennen. Und so bauen wir hier, 
möchte der Meister es auch weit ablehnen, fort auf der 
wissenschaftlichen Großtat seiner Logik des Ursprungs, dein 
neuen Begriff des Nichts. Mag er sonst in der Durchführung 
seiner Gedanken mehr Hegelianer gewesen sein als er zugab 
— und damit ganz so sehr »Idealist«, wie er es sein wollte —, 
hier, in diesem Grundgedanken brach er entscheidend mit der 
idealistischen Überlieferung. An Stelle des einen und all 
gemeinen Nichts, das gleich der Null wirklich nichts weiter 
sein durfte als »nichts«, jenes wahrhaften »Undings«, setzte 
er das besondere Nichts, das fruchtbar in die Wirklichkeiten 
brach. Eben zu Hegels Gründung der Logik auf den Begriff 
des Seins setzte er sich da in entscheidendsten Gegensatz. 
Und damit wiederum zur ganzen Philosophie, deren Erbe 
Hegel angetreten hatte. Denn zum ersten Mal erkannte und 
anerkannte hier ein Philosoph, der — ein Zeichen mehr für die 
Gewalt dessen, was ihm geschah, — selber sich noch für 
einen »Idealisten« hielt: daß dem Denken, wenn es auszog. 
um »rein zu erzeugen«, nicht das Sein entgegentrat, sondern 
— Nichts. 
Zum ersten Mal. Wenn es auch wahr bleibt, daß wie 
überall so auch hier unter allen Denkern der Vergangenheit 
Kant allein, und zwar, wie stets, in jenen Bemerkungen, die er 
hinsprach, ohne ihnen systematische Folgen zu geben, den 
Weg, den wir nun gehen werden, gewiesen hat. Denn er 
selber, der doch jene drei »rationalen« Wissenschaften, die er 
vorfand, zersetzte, ist von dieser Zersetzung nicht etwa mehr
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.