Full text: Der Stern der Erlösung

DAS FEUER ODER DAS EWIGE LEBEN 
El 
der Erde unser Lebendiges aus jeder Gemeinschaft mit dem 
Toten. Denn die Erde nährt, aber sie bindet auch, und wo ein 
Volk den Boden der Heimat mehr liebt als das eigene Leben, 
da hängt stets die Gefahr über ihm — und sie hängt über allen 
Völkern der Welt —, daß, mag neunmal jene Liebe den Boden 
der Heimat gegen den Feind retten und mit dem Boden das 
Leben des Volks zugleich, doch ein zehntes Mal der Boden 
als das Mehrgeliebte bleibt und das eigne Leben des Volks auf 
ihm verströmt. Wer das Land erobert, dem gehören zuletzt 
auch die Leute; es kann ja gar nicht anders sein, wenn eben 
die Leute mehr am Land hängen als an ihrem Eigenleben als 
Volk. So verrät die Erde das Volk, das ihrer Dauer die seine 
anvertraut; sie selbst dauert wohl, aber das Volk auf ihr 
vergeht. 
Deshalb beginnt die Stammessage des ewigen Volks, an 
ders als die der Völker der Welt, nicht mit der Autochthonie. 
Erdentsprossen ist, und selbst er nur dem Leibe nach, bloß 
der Vater der Menschheit; der Stammvater Israels aber ist zu 
gewandert; mit dem göttlichen Befehl, herauszugehen aus dem 
Lande seiner Geburt und hinzugehen in ein Land, das Gott 
ihm zeigen wird, hebt seine Geschichte, wie sie die heiligen 
Bücher erzählen, an. Und zum Volke wird das Volk, so im 
Morgendämmer seiner Urzeit wie nachher wieder im hellen 
Licht der Geschichte, in einem Exil, dem egyptischen wie nach 
her dem in Babel. Und die Heimat, in die sich das Leben eines 
Weltvolks einwohnt und einpflügt, bis es beinahe vergessen 
hat, daß Volk sein noch etwas andres heißt als im Lande 
sitzen, — dem ewigen Volk wird sie nie in solchem Sinn eigen; 
ihm ist nicht gegönnt, sich daheim zu verliegen; es behält 
stets die Ungebundenheit eines Fahrenden und ist seinem Lande 
ein getreuerer Ritter, wenn es auf Fahrten und Abenteuern 
draußen weilt und sich nach der verlassnen Heimat zurück 
sehnt, als in den Zeiten wo es zuhause ist. Das Land ist ihm 
im tiefsten Sinn eigen eben nur als Land seiner Sehnsucht, als 
— heiliges Land. Und darum wird ihm sogar wenn es daheim 
ist, wiederum anders als allen Völkern der Erde, dies volle
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.