Full text: Der Stern der Erlösung

ERLÖSUNG 
3 ! 7 
schehen, einem Schomgeschehen=sein wurde, so die Erlösung 
ebenfalls aus einer Überwelt zu einem Geschehen, einem 
Noch=geschehen=werden. Die Offenbarung sammelt so alles in 
ihre Gegenwärtigkeit hinein, sie weiß nicht bloß von sich 
selbst, nein: es ist »alles in ihr«. Sie selber ist sich unmittelbar 
gegenwärtiger lyrischer Monolog zwischen Zweien. Die 
Schöpfung wird in ihrem Mund Erzählung. Und die Erlö 
sung? Nicht etwa Weissagung. Die Weissagung ist das Band, 
das diese ganze Mit- und Umwelt des Wunders, als die wir 
die Offenbarung ansprachen und zu der auch Schöpfung und 
Erlösung als wunderbare Inhalte der Offenbarung gehörten, in 
ihrer lebendigen Tatsächlichkeit mit der Vor- und Unterwelt 
der stumpfen, stückwerklichen Tatsächlichkeit verknüpft. Auch 
die Erlösung ist, insofern sie ein notwendiger Inhalt der Offen 
barung ist, mit der Vor=welt der Schöpfung verbunden, als 
Deutung der in dieser Vor=welt verborgenen Zeichen; hebt 
doch die Erlösung nur in den Anblick alles Lebendigen, was 
in der eigentlichen Offenbarung als unsichtbares Erlebnis in 
der eigenen Seele vor=gegangen war. 
Nicht die Prophezeiung also ist die besondere Form, in der 
die Erlösung Inhalt der Offenbarung sein kann, sondern es 
muß eine Form sein, die der Erlösung ganz eigen ist, die also 
das Nochnicht'geschehemsein und Doch=noch=einsLgeschehen= 
werden ausdr'ückt. Das ist aber die Form des gemein 
samen Gesangs der Gemeinde. Die Gemeinde ist nicht, 
noch nicht, Alle; ihr Wir ist noch beschränkt, es ist noch 
verbunden mit einem gleichzeitigen Ihr; aber sie bean 
sprucht, Alle zu sein — dennoch. Dies Dennoch ist das Wort 
der Psalmen. Es macht die Psalmen zum Gemeindegesang 
buch, obwohl die meisten in der Ichform sprechen. Denn das 
Ich der Psalmen ist, obwohl ganz wirkliches einzelnes Ich und 
in allen Nöten eines einsamen Herzens verstrickt, in alle Engen 
einer armen Seele gefesselt, dennoch, ja dennoch ein Glied, 
nein mehr als Glied, der Gemeinde: »Israel hat dennoch Gott 
zum Trost« ist der Leitspruch des Psalms, der für den indivi 
duellsten gilt. Das Ich kann nur deswegen ganz Ich sein, ganz
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.