Full text: Der Stern der Erlösung

ji6 
ZWEITER TEIL: DRITTES BUCH 
derum wie im Betrachter ist die Bewußtheit, des Künstlertums 
dort, der Kennerschaft hier, das was er nicht hat, sondern sich 
erwerben muß. Und unter den Qualitäten des Kunstwerks ist 
die »lyrische« die innerlichste, unter den Künsten die Musik 
die, welche in dem Ruf steht, die schwierigste zu sein, weil sie 
die höchstentwickelte und gesichertste und infolgedessen lehr 
barste Theorie besitzt. Und Form, Harmonie und Sprache sind 
das, was in den Künsten nur der »gelernte« Künstler be 
herrscht und anzuwenden weiß, während die innere optische 
Vision, das rhythmische Motiv, der klangliche Ur-Einfall eines 
Gedichts wohl auch einmal dem gewöhnlichen Menschen kom 
men mag und wirklich kommt. Und endlich: wie im Betrachter 
und seinem Lebenstiefgang die Kunst überhaupt, wie in seiner 
Menschhaftigkeit das Genie, in seinem »Dramatischen« das 
Kunstwerk überhaupt, in der Poesie die Künste, in Gestalt, 
Melos, Idee die Kunstarten wieder im Leben enden, im 
gleichen Augenblick, wo sie sich zu völliger Sichtbarkeit volb 
enden, also in echter Volbendung — das haben wir gesehen. 
Hier aber treten wir heraus aus dieser Episode, in die wir 
in diesem Teil immer wieder, nur um sie als bloße Episode zu 
erweisen, hatten hineinsteigen müssen. Wenn uns die Kunst 
nun noch einmal begegnet, dann nicht wieder als Episode. 
Denn es war selbst der Episode letzte Weisheit, daß sie nicht 
Episode bleiben dürfe. Das Schattenreich der Kunst, das den 
Idealismus über die Leblosigkeit seiner eigenen Welt hatte 
hinwegtäuschen müssen, — es verlangt selber nach Leben. 
Pygmalion selbst kann seinem Werk kein Leben einbilden, so 
sehr er sich müht; erst wenn er den Meißel des Bildners weg 
legt und, ein armer Mensch, auf seine Kniee sinkt, erst dann 
neigt sich die Göttin ihm hernieder. 
W ie die Schöpfung uns in diesem Teil nicht mehr Vor=welt 
war, sondern Inhalt der Offenbarung, so war uns auch 
die Erlösung noch nicht Uber=welt, sondern wir nahmen sie 
gleichfalls nur als Offenbarungsinhalt. So wie die Schöpfung 
als Inhalt der Offenbarung uns aus einer Welt zu einem Ge
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.