Full text: Der Stern der Erlösung

ERLÖSUNG 
291 
Gegenstand ihrer Tat, daß das Gute nur möglich wäre in einer 
Welt, die schon gut ist, daß der Einzelne nicht gut sein kann, 
ohne daß Alle gut sind — und daß doch andrerseits es in der 
Welt, nach dem großen Wort der preußischen Königin, nur gut 
werden kann durch die Guten. Es ist unlösbar; denn Mensch 
und Welt sind nicht voneinander zu lösen. Das Wirken ent 
bindet die Tat aus dem Menschen, aber bindet die entbundene 
auch wieder hinein in die Welt. Und das Warten entbindet 
das Reich aus der Welt; denn wartete sie nicht, so schritte sie 
»fort« ins Unendliche und das Reich käme nimmer; aber dies 
Warten bindet auch wieder das Entbundene an das Wirken 
des Menschen. Aus dieser wechselweisen Bindung können sie 
also selber sich nicht lösen; denn indem sie sich selber ent 
binden, binden sie sich nur fester in- und aneinander. Sie 
können sich selber nicht von einander lösen, sie können nur 
miteinander — erdöst werden, erlöst von einem dritten, der 
eines am andern, eines durch das andere erlöst. Zu Mensch 
und Welt gibt es nur Einen Dritten, nur Einer kann ihnen 
Erlöser werden. 
Solch Miteinander gibt es nur hier. Von Gott zur Welt, von 
Gott zum Menschen — das war jedesmal ein Gang in eindeu 
tiger Richtung. Gott mußte sie schaffen, damit die Welt als ent 
zauberte Kreatur sich unter die Fittiche seiner Vorsehung 
schmiegen konnte. Gott mußte ihn beim Namen rufen, damit 
der Mensch als erschlossene Seele den Mund auftat. Hier 
allein sind die beiden Pole von vornherein aufeinander ver 
wiesen, und alles, was zwischen ihnen vorgeht, geht gleich 
zeitig in beiden vor. Die Entdeckung des Dings geschah in der 
Reihe der Worte vom Stammwort der Dinghaftigkeit bis hin 
zum vollendeten Ding. Die Erweckung der Seele geschah in 
der Wechselrede, die anhub beim erwachenden Stamm-Ich 
ihres Erweckers. Aber die Erlösung der Seele an den Dingen, 
der Dinge durch die Seele geschieht im gleichatmenden Zwie- 
gesang der beiden, im Satz, der aus den Stimmen der beiden 
Worte zusammenklingt. In der Erlösung schließt das große 
Und den Bogen des All.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.