Full text: Der Stern der Erlösung

SCHÖPFUNG 
m 
Sein des Logos suchten wir »irgendwo« ein einfältiges Sein der 
Wahrheit, ohne doch in der metalogischen Welt und auch sonst 
nirgends mit einiger Sicherheit ein solches »Irgendwo« auf 
finden zu können. Die Bedürftigkeit der Kreatur weist uns 
nun ganz zwanglos die Richtung, in der wir dies »einfältige 
Wort der Wahrheit«, auf dem das vielfältige Dasein des Logos 
und der in ihn eingefüllten Wirklichkeit beruht, zu suchen 
haben. Doch bleiben wir zunächst noch bei der Kreatur selbst. 
Ihre Bedürftigkeit hat sie als Dasein überhaupt, nicht als 
Dasein, allgemeines, des Besonderen. Als solches fordert das 
Dasein in seiner ständigen Augenblickshaftigkeit das ständig 
erneuerte Geschaffenwerden heraus. Und als solches wird es 
denn auch von der Macht des Schöpfers ergriffen. Gottes 
Vorsehung — denn bei ihr sind wir nun — geht in der Welt 
unmittelbar nur auf das Allgemeine, auf die »Begriffe«, die 
»Arten«, und auf die Dinge nur auf »ein jegliches nach seiner 
Art«, auf das Besondere also nur vermittelst seines All 
gemeinen und letzthin vermittelst des allgemeinen Daseins 
überhaupt. In dieser Ablehnung der »besonderen Vor 
sehung« für die Dinge der Welt zum Unterschiede vom 
Menschen begegnen wir uns mit Maimonides. Inwiefern 
Gottes Herrschaft die Dinge dann doch auch als einzelne un 
mittelbar ergreift, werden wir erst später hören. Dem 
Schöpfer aber bieten sich die Dinge nur im allgemeinen Zu 
sammenhang des ganzen Daseins. Nur durch dieses hindurch 
ergreift sie seine Schöpfung, »ein jegliches nach seiner Art«. 
Aber daß dieses Allgemeine nicht wesenhaft Allgemeines ist, 
sondern im Nein momenthaft sich hervorringendes, das zeigt 
sich darin, daß dies göttliche Erfassen des Daseins nicht in der 
ein für alle Mal stattgehabten Schöpfung geschieht, sondern 
momenthaft, als zwar allgemeine, aber in jedem kleinsten be 
sonderen Augenblick für das ganze Dasein sich erneuende 
Vorsehung, derart, daß Gott »Tag um Tag das Werk des 
Anfangs erneuert«. Diese allmorgendliche Vorsehung ist so 
das, was im Gedanken der Kreatur eigentlich angedeutet ist.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.