Volltext: Der Stern der Erlösung

140 
ZWEITER TEIL: EINLEITUNG 
veranschaulichen ließ. In der lebendigen Sprache werden 
diese unhörbaren Urworte als wirkliche Worte hörbar, sie 
selbst und mit ihnen alle wirklichen Worte. Statt der Sprache 
vor der Sprache steht die wirkliche Sprache vor uns. 
Waren jene unhörbaren unter sich beziehungslos neben 
einander stehenden Elementarworte die Sprache der stummen, 
einzeln nebeneinander liegenden Elemente der Vor=welt, die 
Sprache, die im lautlosen Reich der Mütter verstanden wird, 
die bloße ideelle Möglichkeit einer Verständigung, so ist die 
wirkliche Sprache die Sprache der oberirdischen Welt. Jene 
Sprache der Logik ist die Weissagung einer wirklichen 
Sprache der Grammatik; das Denken ist stumm in jedem Ein 
zelnen für sich und doch allen gemein; durch diese Gemein 
samkeit begründet es die wirkliche Gemeinsamkeit des 
Sprechens; was im Denken stumm war, wird im Sprechen 
laut, aber das Denken ist nicht Sprechen, nämlich nicht wirk 
liches »leises« Sprechen, sondern ein Sprechen vor dem 
Sprechen, der geheime Grund des Sprechens; seine »Urworte« 
sind nicht wirkliche Worte, sondern Verheißungen des wirk 
lichen Worts. Aber andrerseits bekommt das wirkliche Wort, 
das den Gegenstand mit seinem Namen »heißt«, nur dadurch 
festen Grund unter die Füße, daß das Urwort es verheißen 
hat. Das Sturpme wird laut, das Geheimnis offenbar, das Ver 
schlossene erschließt sich, das als Gedanke Fertige verkehrt 
sich als Wort wieder in einen Anfang; denn das Wort ist bloß 
ein Anfang, bis es auf das Ohr trifft, das es auLfängt, und auf 
den Mund, der ihm antwortet. 
Hier, in diesem Verhältnis zwischen der Logik der Sprache 
und ihrer Grammatik, haben wir nun allem Anschein nach 
schon den gesuchten Gegenstand, der Schöpfung und Offen 
barung verbindet. Die Sprache, die uns in den Urworten ihrer 
Logik die stummen, immerwährenden Elemente der Vor=Welt, 
der Schöpfung, vernehmlich machte, wird in den Formen 
ihrer Grammatik den tönend immer sich erneuernden Sphären 
gang der ewigen Mitwelt uns verständlich machen. Die Weis 
sagung der Urworte der Logik findet ihre Erfüllung in den
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.