Full text: Der Stern der Erlösung

ÜBERGANG 
113 
s 
sächlichkeit, in ihrer blinden Insichgekehrtheit haben wir sie 
gefunden; wie sollen sie ihre Blicke nach außen richten? Was 
bedeutet dies Verlangen? Wie sollen die Ergebnisse Ursprünge 
werden können? Und doch sollen sie es. Aber wie das? 
Erinnern wir uns, wie sie uns zu Ergebnissen wurden. Vom 
Nichts des Wissens aus ließen wir sie, geleitet vom Glauben 
an ihre Tatsächlichkeit, »entstehen«. Dies Entstehen ist kein 
Entstehen in der Wirklichkeit, sondern es ist ein Gang in dem 
Raum vor aller Wirklichkeit. Nicht an Wirkliches grenzt die 
Wirklichkeit der drei Ergebnisse, nicht aus Wirklichem sind 
sie uns entstanden, sondern sie sind Anrainer des Nichts, und 
das Nichts des Wissens ist ihr Ursprung. Sie sind die Kräfte, 
die in dem Ergebnis zuletzt zusammenfließen, Machttat und 
Schicksalsmuß in Gott, Geburt und Gattung in der Welt, 
Willenstrotz und Eigenart im Menschen, — so sind diese 
Kräfte nicht Kräfte der sichtbaren Wirklichkeit, sondern ent 
weder bloße Haltepunkte auf unserm, der Erkennenden, Weg 
vom Nichts unsres Wissens zum Etwas des Wissens oder, 
wenn denn, wie wir wohl zugeben müssen, dem Nichts unsres 
Wissens ein »wirkliches Nichts« entspricht, geheime Kräfte 
jenseits aller je uns sichtbaren Wirklichkeit, dunkle Mächte, 
die im Innern von Gott, Welt, Mensch am Werke sind, ehe 
daß Gott, Welt, Mensch — offenbar werden. Aber ihr Offen 
barwerden rückt dann all jene geheimen Bildekräfte ins Ver 
gangene und macht das, was uns bisher Ergebnis schien, 
selber zum Anfang. Und ebenso auch, wenn wir denn doch 
lieber, vorsichtig am Drahtseil des Erkenntnisbewußtseins ent 
lang kletternd, das Nichts nur als Nichts des Wissens ansehen 
wollten, auch dann beginnt erst beim fertigen Ergebnis die 
Wirklichkeit, und so wird auch hier das Ergebnis dem Wirk 
lichen gegenüber zum Anfang. Was wir aber für sei es ge 
heime Bildekräfte vor der Geburt ins Offenbare, sei es für 
letzte Etappen auf der Straße der erkennenden Konstruktion 
nahmen, das wird dann, wenn die Ergebnisse sich in Ur 
sprünge umkehren, als erste Offenbarung ihres Inneren aus 
ihnen hervorsteigen. So wird das, was jenseits der Wirklich
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.