Full text: Kinder- und Hausmärchen

114 
als sie aber darunter stand, ward statt des Golds ein großer 
Kessel voll Pech ausgeschüttet. „ Das ist zur Belohnung dei 
ner Dienste," sagte die Frau Holle, und schloß das Thor zu. 
Da kam die Faule heim, ganz mit Pech bedeckt, und das hat 
ihr Lebtag nicht wieder abgehen wollen. Der Hahn aber aus 
dem Brunnen, als er sie sah, ries: 
„Kikeriki! 
unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie!" 
16. 
Die sieben Raben. 
Ein Mann hatte sieben Söhne, und immer noch kein 
Töchterchen, so sehr ers auch wünschte, endlich gab ihm seine 
Frau wieder gute Hoffnung zu einem Kinde, und wie'S zur 
Welt kam, warß ein Mädchen. Ob es gleich schön war, so 
wars doch auch schmächtig und klein, und sollte wegen seiner 
Schwachheit die Nothtaufe haben. Da schickte der Vater eine« 
der Knaben eilends zur Quelle, Taufwasser zu holen, aber 
die andern sechs liefen mit. Jeder wollte aber der erste beim 
Schöpfen seyn, und darüber siel ihnen der Krug in den Brun 
nen; da standen sie und wußten nicht, was sie thun sollten, 
und keiner getraute sich heim. Dem Vater ward unter der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.