Volltext: Brief von Anna Plothow an Wilhelm Schwaner

Weltanschauung zu verschieden sei, als daß wir fruchtbringende geistige Arbeit zusammen leisten könnten.
Dort aber, wo die Geister gleich gerichtet sind, braucht es keiner äußeren Abzeichen um sich zu finden; das erlebe ich unausgesetzt.
Sind nun auch unsere Anschauungen verschieden, so können wir doch freundlich miteinander verkehren, wenn wir sie nur gegenseitig achten. Die Familienliebe braucht nicht darunter zu leiden.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.