Full text: Konrad Wallenrod

15 
Ruft Halban: „Brüder, unser Dank gebührt 
„Der Klausnerin, vertraut dem Sehermunde, 
„Dem Himmel, der so sicher uns geführt! 
„Vernahmt von Konrad Ihr die frohe Kunde, 
„Vom wackern Konrad, Wallenrod h genannt? 
„Gewählt nur Cr als Meister morgen sei. 
„So geben wir uns denn die Bruderhand, 
„Das Ritterwort! — Man ruft: „ „Ich stimme bei!" " 
Sie gehn davon. Und Freudenrufe schallen: 
„Der Orden hoch! DenH'Heidenthume Tod! 
„Hoch der Hochmeister Konrad Wallenrod!" 
So hört man lange durch das Thal es hallen. 
Im tiefen Sinnen Halban nur verzieht, 
Blickt auf zum Thurm, und von ihm scheidend, leife, 
Indeß er höhnisch auf die Schreier sieht, 
Anstimmt er dieses Liedchens sanfte Weise: 
Med. 
Wilija schmückt, die Mutter unsrer Bäche, 
Goldheller Grund, tiefblaue Spiegelfläche — 
Litthauens Maid, die schöpfen draus gegangen, 
Ihr Herz ist reiner, holder ihre Wangen. 
Wilija fließt in Kowno's trautem Grunde, 
Narzissen blühn und Tulpen dort im Bunde —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.