Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
62 lll.pron.b. zuf.Jetz. praeßxe. vaihtäis. hve,fva. 
19. vciihtdis. das goth. vai'hts ift fern, gen. vaihtäis j 
das ahd. wiht, weht neutr. gen. wihtes; letzteres mit 
dein p raefix eo bildete eowiht, io wiht, ieht, inhd. iht 
(oben f. 5l), im gen. eowihtes, iehtes, ihtes. Dieter 
mhd. genitiv erfcheint nun wiederum vor den interroga 
tiven , ja vor dem iht felber. 
a. ihtes wer (aliquis) kann ich /nicht belegen, ihtes 
wat (aliquid) hat Ölrich im rigifchen recht p. 158. 
iechteswanne (olim) eine urk. von 1362 in Vogt mon, 
ined. 1, 99 und Frifch 1, 485°. Nnl. ietswat, iets of wat 
(aliquid) ichteswelke f. aliqui, quidam wird brem. wb. 
2, 690 angeführt. Sollten alle diefe formen durch mis- 
verltand aus eteswer, eteswa^ eteswanne entfprungen 
fein? man findet fpäter ein noch fchlechteres ichtwas 
z. b. Schottel p. 543. Reinmhd. quellen bieten kein ih- 
teswa^, ihteswanne dar, gefchweige abd. ein iowih- 
teswag. 
b. begründeter fcheint das mild, ihtes iht (aliquid, 
irgend etwas) MS. 9, I6 a 17 b Trift. 2806- 3533. troj. 
5149 ihtesit Bert. 137; fpäter ich fit, ichtzit Oberl. 
724. 725.; üt-züt fragm. 14 C 15 a * Ahd. iehtes ieht, io- 
wihtes io wiht habe ich nie gelefen. Aber genau ent- 
fprieht ein mnl. iets iet. Iluyd. op St. 3, 462. 
20. Die unter 8 und 9 verhandelten partikeln hve und 
fva gehen häufig participien praet. voraus, welche art 
und befchaffenheit anzeigen, ohne daß dadurch wirkli 
che zufammenfetzung entlieht, z. b. nhd. fo befchafFen, 
fo eingerichtet, fo bewandt. Ihre öftere Verbindung 
mit dem part. gethan hat jedoch in einigen dialecten 
allmälich ein wahres praefix erzeugt und ift an die 
Itelle älterer einfacherer pronom. getreten. 
Ahd. finde ich, jedoch getrenntes, wio und fo vor 
getan zuerft bei N.: wio getan (qualis) Cap. 107. fo 
getan (talis) Bth. 267. Cap. 109. pf. 23,5.*) Mhd. fwie 
getan Nib. 1275, 3. wiegetdn Diut. 3, 50. Herbort 19c 
Trift. 14386. Dieir. 26 a * fo getan Maria 31. Karl l b 
jus prov. alem. c. 147. aljo getan Karl 46 a . fotan Rupr. 
v. Freifingen (vgl. tan f. getan gramin. 1, 966.) Mnd. 
fögeddn Sfp. 3, 40. alfogeddn 3, 42. Nhd. ift wiege- 
than abgekommen und fo gethan, fothan in der fchrift- 
fprache veraltet; volksdialecte haben wiegtan, fogtan 
*) vgl. das ital. fi faito > fillatto.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.